Now Reading
Kennst du die 15 besten Dividenden Aristokraten?

Kennst du die 15 besten Dividenden Aristokraten?

Avatar
Die 15 besten Dividenden Aristokraten

Wer sich mit Aktien beschäftigt kommt früher oder später zum Thema Dividenden und lernt dann schnell den Begriff „Dividenden-Aristokraten“.

Aber Aktien nur wegen der Dividendenausschüttung zu kaufen ist auch keine gute Idee. Denn das Unternehmen muss Substanz haben und braucht gute Zukunftsaussichten.

In letzter Zeit habe ich mich bereits intensiver mit einem Dividenden-Depot und mit Dividenden-ETFs beschäftigt. Daher freut es mich, dass Benedikt von DividendeOhneEnde.de dir und mir die 15 besten Dividenden-Aristokraten vorstellt ohne dabei zu sehr auf die Main-Stream-Aktien wie Coca-Cola oder AT&T zu achten.

Benedikt hat sich auf die Analyse von Dividenden-Aristokraten spezialisiert. Auf seinem Blog sticht er mit seinen Analysen sehr positiv aus der Masse heraus. Denn er konzentriert sich weniger auf trockene Zahlen-Analysen und Chart-Techniken, sondern geht auf die Gründer, die Motivation und den Unternehmens-Ausblick ein.

Freu dich auf folgende Themen:

  • Wie wird eine Aktie zum Aristokraten?
  • Die beliebtesten Dividendenzahler
  • Die 15 besten Dividenden-Aristokraten
  • Wie du selbst weitere Titel finden kannst
  • Einen fertigen Depotplaner für deine Dividenden-Karriere

Dann lass ich jetzt auch Benedikt direkt loslegen. Aber bitte lies bis zum Ende, denn Benedikt hat noch eine 5 Euro Überraschung für dich!

Dividenden Aristokrat: Was ist das und warum ist das so toll?

Bevor ich dir die besten Dividenden Aktien vorstelle, noch ein paar Informationen was Dividenden Aristokraten sind? Warum sind diese Aktien gerade für langfristig orientierte Anleger eine tolle Investition?

Ein Unternehmen, das seit über 25 Jahren eine Dividende ausschüttet und diese zudem jährlich steigert, wird in die Liga der Dividenden Aristokraten aufgenommen.

Schafft das Unternehmen das sogar über 50 Jahre, zählt man zu den begehrten Dividenden Königen. Wenn ein Unternehmen eine so lange Erfolgsserie hat, ist das Geschäftsmodell definitiv erprobt und hat schon einige Wirtschaftskrisen überstanden.

Solche Unternehmen wissen ganz genau, was sie tun und werden definitiv alles dafür tun, um diese Erfolgsserie weiter aufrechtzuerhalten.

Die Liste mit den beliebtesten Dividenden Zahlern

Auch wenn du dich bisher wenig bis gar nicht mit Aktien oder Dividenden beschäftigt hast, so kennst du doch viele der bekanntesten und beliebtesten Dividenden Aristokraten:

  • 3M
  • Altria
  • AT&T
  • Coca-Cola
  • Colgate-Palmolive
  • Exxon
  • Procter & Gamble
  • Nestlé
  • Johnson & Johnson
  • McDonald’s
  • Walmart

Spitzenreiter sind Procter & Gamble und 3M die bereits seit über 60 Jahren eine jährlich steigende Dividenden an alle Aktionäre ausschütten.

Durch diese Beständigkeit und die hervorragende Entwicklung der Unternehmen sind diese Aktien bei privaten und bei institutionellen Investoren so beliebt.

Die 15 besten Dividenden Aristokraten

Nun möchte ich dich aber nicht mit den üblichen Verdächtigen langweilen. Ich will dir jetzt nicht die bekanntesten Dividenden-Titel vorstellen, sondern meine persönliche Top-15 der besten Dividenden Aristokraten.

Übrigens gibt es bei meiner Liste keine Abstufung – alle 15 Aktien haben sich klasse entwickelt und verzeichneten ein beachtliches Wachstum in der Vergangenheit.

01) Automatic Data Processing

Das amerikanische Unternehmen Automatic Data Processing (kurz ADP – WKN: 850347 / ISIN: US0530151036) ist der weltweit größte Dienstleister rund um alle Personalangelegenheiten.

Von der Gehaltsabrechnung über Steuerangelegenheiten bis hin zum Einstellungsprozess – ADP nimmt seinen Geschäftskunden jede Menge „Papierkram“ ab.

Ohne Frage erwirtschaftet ADP momentan noch den Großteil seines Umsatzes im Heimatland – aus diesem Grund versucht man langfristig mehr und mehr Kunden im Ausland zu gewinnen. Das Wachstumspotenzial ist also enorm. 

ADP zahlt und erhöht seine Dividende bereits seit 45 Jahren in Folge. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei soliden 2,43 Prozent.

02) Aptargroup

Ohne die Produkte aus dem Hause Aptargroup (WKN: 886413 / ISIN: US0383361039) würden so einige Konsumgüterhersteller ganz schön doof aus der Wäsche schauen.

Kurz gesagt: Aptargroup stellt Verpackungen her. Gerade auf dem Markt für Dosier- und Sprühsysteme ist der Hersteller führend.

Das Unternehmen zählt über 5.000 Kunden in den verschiedensten Branchen – von Kosmetik und Körperpflege über Lebensmitteln und Getränken hin zu Haushaltsprodukten. Macht ein Kunde mal schlapp, hat Aptargroup noch einige andere Partner, die das ganze abfedern.

Das Unternehmen ist erst seit einem Jahr im Rang der begehrten Dividenden Aristokraten. Seit nun 26 Jahren erhöht man seine Dividende von Jahr zu Jahr. Investoren bekommen hier aktuell 1,22 Prozent Dividendenrendite.

03) The Clorox Company

Gerade jetzt während der Coronakrise waren die Produkte der Clorox Company (WKN: 856678 / ISIN: US1890541097) überall gefragt. Während andere Unternehmen zu kämpfen hatten, konnte der Hersteller von Desinfektions- und Reinigungsmitteln ein ordentliches Umsatzwachstum verzeichnen.

Kein Wunder, dass auch die Aktie in die Höhe schoss. Da Clorox ebenfalls momentan größtenteils im Heimatland Amerika vertreten ist, bestehen noch enorme Wachstumschancen auf dem globalen Weltmarkt.

The Clorox Company ist es gelungen seine Dividende seit inzwischen 43 Jahren regelmäßig zu zahlen und zu erhöhen. Trotz des raketenhaften Aufstiegs der Aktie bekommen hier Aktionäre momentan eine Dividendenrendite von 1,94 Prozent.

04) Ecolab

Auch das Unternehmen Ecolab (WKN: 854545 / ISIN: US2788651006) kann sich definitiv zu den Coronagewinnern zählen. Das Unternehmen ist führend im Bereich der industriellen Reinigung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen hilft Ecolab unter anderem Hotels, Restaurants und Krankenhäusern sauber zu bleiben.

Die Reinigungsmittel sind besonders wassersparend, weshalb Ecolab auch regelmäßig für seine Nachhaltigkeit ausgezeichnet wird.

Ecolab zahlt und erhöht seine Dividende seit nun 33 Jahren. Die momentane Dividendenrendite beträgt hier 0,94 Prozent.

05) Kimberly-Clark

Und weil’s so schön war, gleich noch einen Coronaprofiteur. Das Unternehmen Kimberly-Clark (WKN: 855178 / ISIN: US4943681035) werden wohl die wenigsten vom Namen her kennen.

Für’n Arsch ist der Dividenden Aristokrat trotzdem nicht – oder vielleicht doch? Kimberly-Clark stellt neben Windeln auch Toilettenpapier und feuchte Tücher her. Der Konsumgüterhersteller versorgt inzwischen auch einige B2B-Kunden und verzeichnet damit ein ordentliches Wachstum.

Das Klopapier vom Dividenden Aristokraten Kimberly-Clark ist gerade wieder sehr gefragt
Das Klopapier von Kimberly-Clark ist gerade wieder sehr gefragt

Seit inzwischen 48 Jahren ist es Kimberly-Clark gelungen die Dividende zu zahlen und auch zu erhöhen. Das ist wirklich eine beachtliche Leistung. Und auch die Dividendenrendite mit 2,75 Prozent kann sich definitiv sehen lassen.

06) L’Oréal

Das Unternehmen L’Oréal (WKN: 853888 / ISIN: FR0000120321) muss ich vermutlich nicht näher vorstellen? Der Kosmetikgigant hat eine Vielzahl weltbekannter Marken im Portfolio. Maybelline, Lancôme, Garnier oder Biotherm, um nur ein paar zu nennen. Seine Gewinne steckt der Konzern regelmäßig in Geschäftsübernahmen und neue Forschungsarbeiten. Kein Wunder, dass auch der Aktienkurs und auch die Dividende wunderschön ansteigen.

Seit 38 Jahren erhöht und zahlt L’Oréal seine Dividende und gehört damit schon lange zu den Aristokraten. Die momentane Dividendenrendite liegt bei 1,33 Prozent.

07) Linde

Der Luftlieferant Linde (WKN: A2DSYC / ISIN: IE00BZ12WP82) ist klarer Marktführer seiner Branche.

Linde stellt verschiedene Gase her, die in vielen Industriebetrieben unabdinglich sind. Auch die Lebensmittelbranche und das Gesundheitswesen sind auf die Erzeugnisse des Unternehmens angewiesen. Damit baute man sich einen soliden Burggraben (hier gibt es mehr Informationen zu Burggraben Aktien) auf.

Abgesehen davon arbeitet Linde auch intensiv an der Wasserstoff-Technologie, die gerade für eine nachhaltige Zukunft eine entscheidende Rolle spielen könnte. Wachstumspotenzial ist somit definitiv vorhanden.

Linde schüttet seit 27 Jahren eine Dividende aus und erhöht sie zudem jährlich. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei 1,66 Prozent.

08) McCormick & Company

Ein Unternehmen, das vermutlich nur wenige kennen und dennoch viele benutzen werden. McCormick (WKN: 858250 / ISIN: US5797802064) ist die absolute Nummer 1 der Gewürzbranche und arbeitet mit vielen Fast-Food-Ketten und Restaurants eng zusammen. Auch Kantinen und Krankenhäuser gehören zu den Großkunden des Unternehmens. Abgesehen davon, kann man McCormick Gewürzmischungen, Soßen und Marinaden auch im Supermarkt um die Ecke kaufen und damit seine Speisen aufpeppen.

McCormick & Company ist für Gewürze bekannte
McCormick & Company ist der weltweit größte Gewürzhersteller

Auch, was die Dividende angeht, beweist der Konzern Geschmack. Seit inzwischen 34 Jahren zahlt McCormick & Company eine Dividende und erhöht sie zudem. Die aktuelle Dividendenrendite liegt zwar “nur” bei 1,25 Prozent, was aber auch dem hervorragend gelaufenem Aktienkurs geschuldet ist.

09) McDonald’s

Man muss schon wirklich hinter dem Mond leben, wenn man McDonald’s (WKN: 856958 / ISIN: US5801351017) nicht kennt. McDonald’s ist einer der bekanntesten Dividenden Aristokraten und die Marke ist weltweit bekannt.

Fakt ist aber auch, dass nur die wenigsten auf die Idee kommen, sich an diesem Unternehmen zu beteiligen. McDonald’s ist weltweit vertreten und erwirtschaftet mit seinen Burgern und seinen anderen Schnellgerichten eine Menge Geld. Den Gewinn steckt man natürlich weiterhin in die Expansion und in die Entwicklung neuer Gerichte – Kunden und Aktionäre freuen sich.

Seit 44 Jahren nun zahlt der Fast-Food-Gigant eine Dividende an seine Investoren. Mich würde es sehr wundern, wenn McDonald’s nicht in einigen Jahren zum Dividenden König aufsteigen wird. Aktionäre bekommen hier momentan eine Dividendenrendite in Höhe von 2,20 Prozent.

10) NextEra Energy

NextEra Energy (WKN: A1CZ4H / ISIN: US65339F1012) ist wahrlich ein Unternehmen, das für eine neue Ära der Energieversorger steht.

Der Konzern aus Florida ist weltweit führend in den Bereichen der Solar- und Windenergie. Man hat zwar noch konventionelle Energiequellen, wie Öl, Gas und Atom im Portfolio, richtet den Fokus aber immer mehr auf Nachhaltigkeit. Damit macht NextEra Energy nicht nur seine Kunden glücklich, sondern auch seine Aktionäre.

Der Energieversorger NextEra Energy stieg in diesem Jahr in den Rang der Dividenden Aristokraten auf. Man zahlte und erhöhte somit seine Dividende das 25. Jahr in Folge. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei 1,81 Prozent.

11) PepsiCo

Wie sein Konkurrent Coca-Cola hat auch der Getränkeriese PepsiCo (WKN: 851995 / ISIN: US7134481081) einige Marken im Portfolio, die man zuerst nicht dem Unternehmen zuordnen würde. So gehören beispielsweise die Chips von Lay’s oder Cheetos, die Nachos von Doritos oder das Wasser von Aquafina und auch die Wassersprudler-Marke SodaStream zum Pepsi-Konzern.

Damit erwirtschaftet PepsiCo wirklich einen ordentlichen Umsatz und steckt Gewinne stets in weiteres Wachstum. Die Aktie läuft wie am Schnürchen…

Coke oder Pepsi? Die ewige Frage!

Seit inzwischen 48 Jahren ist es dem Unternehmen gelungen eine Dividende zu zahlen und auch zu erhöhen. Zudem ist die aktuelle Dividendenrendite in Höhe von 2,78 Prozent wirklich ordentlich, wenn man den hervorragend gelaufenen Aktienkurs bedenkt. PepsiCo weiß also ganz genau, was sie tun.

12) S&P Global

Den S&P 500 Aktienindex werden sicher die meisten hier kennen. Aber wer hat sich schon mal das Unternehmen hinter diesem Index angeschaut? S&P Global (WKN: A2AHZ7 / ISIN: US78409V1044) ist einer der wichtigsten und weltweit größten Lieferant von Finanzdaten.

Neben dem Indexgeschäft betreibt S&P auch eigene Ratingagenturen und stellt Echtzeitdaten für institutionelle Gesellschaften zur Verfügung. Bei diesem Unternehmen lohnt sich definitiv der Blick hinter die Kulissen – in den vergangenen Jahren konnte man den S&P 500 stets deutlich outperformen.

S&P Global zahlt und steigert seit 33 Jahren eine Dividende. Auch, wenn die aktuelle Dividendenrendite mit 0,73 Prozent nicht sonderlich hoch ist, kann sich eine Investition langfristig lohnen. Alleine in den letzten 5 Jahren hob man seine Ausschüttung um jährlich rund 16 Prozent an – eine beachtliche Leistung!

13) Sherwin-Williams

Hierzulande wird das Unternehmen Sherwin-Williams (WKN: 856050 / ISIN: US8243481061) wohl nur Börsen-Interessierten oder Kennern der Branche etwas sagen. Sherwin-Williams ist Weltmarktführer für Farben und Lacken.

See Also
ETF-Portfolio-schnell-und-einfach-WeltInvest-von-Weltsparen

Die Produkte werden sowohl in den knapp 5.000 eigenen Geschäften, als auch in Baumärkten und bei Fachhändlern verkauft. Auch gewerbliche Kunden sind bei Sherwin-Williams bestens bedient.

Seit 42 Jahren ist es Sherwin-Williams inzwischen gelungen eine Dividende zu zahlen und von Jahr zu Jahr zu erhöhen. Auch hier ist die Dividende mit 0,74 Prozent nicht sonderlich hoch, die Steigerungsrate von 15,6 Prozent gleicht dies aber wieder aus.

14) Unilever

Lipton Eistee, Ben & Jerrys Eiscream, Knorr Suppen oder AXE Bodyspray kennt sicher jeder. Unilever (WKN: A0JNE2 / ISIN: GB00B10RZP78), der Konzern hinter all diesen Marken hat heute knapp 400 verschiedene Marken im Portfolio und zählt damit zu den größten Konsumgüterherstellern der Welt.

Gewinne steckt man umgehend in Wachstum und Innovation. Das Schöne bei Konsumgütern ist außerdem, dass sie so gut wie immer gekauft werden – ob Krise oder nicht.

Unilever zahlt bereits seit 36 Jahren eine Dividende an seine Aktionäre. Erst seit 32 Jahren ist es dem Konzern aber gelungen, die Dividende jährlich zu steigern. Die momentane Dividendenrendite kann sich mit 3,09 Prozent definitiv auch sehen lassen.

Der Hobbyinvestor empfiehlt:

15) VF Corporation

Zu guter Letzt möchte ich noch die VF Corporation (WKN: 857621 / ISIN: US9182041080) kurz vorstellen. Das amerikanische Unternehmen zählt zu den größten und erfolgreichsten Bekleidungsunternehmen der Welt.

Die VF Corporation hat bekannte Marken wie Vans, The North Face, Timberland, Wrangler, JanSport oder Eastpak im Portfolio. Damit kann das Unternehmen eine breite Kundschaft bedienen. Zweifelsohne ist das Geschäft von VF Corp. durch die Coronakrise angeschlagen, langfristig sollte es aber wieder bergauf gehen.

VF Corporation zahlt und steigert seit 46 Jahren seine Dividende. Selbst wenn man die Dividende nun kürzen müsste, wäre das Unternehmen für mich langfristig interessant. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei ordentlichen 2,53 Prozent.

Wo gibt es eine Übersicht oder Liste über die Dividenden Aristokraten?

Eine beliebte Frage ist: „Wo finde ich denn eine Übersicht oder eine Liste von Dividenden-Aktien bzw. Dividenden-Aristokraten?“.

Mein Tipp ist immer: Nutze einfach die Dividenden-Indizes. Egal ob Deutschland, Europa, USA oder Asien. Du findest immer den passenden Index:

  • Deutschland: DivDax (zur Liste)
    Hier findest du die 15 Dividenden-stärksten Unternehmen aus dem DAX.
  • Europa: Stoxx Select Dividend 30 (zur Liste) oder S&P Europe 350 Dividend Aristocrats (zur Liste)
    Hier kannst du in den Top 30 oder Top 350 stöbern.
  • USA: Dow Jones Stoxx US Select Dividend (zur Liste) oder MSCI USA High Dividend Yield Index (zur Liste).
  • Asien: S&P Pan Asia Broad Market Index (zur Liste)

ACHTUNG: Vergangenheit ist nicht gleich Zukunft!

Nun kennst du die besten 15 Dividenden Aristokraten, die jeder Investor auf dem Schirm haben sollte.

Eine Aktie zu kaufen, nur weil sie in der Vergangenheit gut performt hat, ist eine ganz miese Idee.

Benedikt Stafflinger

Eine Sache, die noch ganz wichtig ist: Eine Aktie zu kaufen, nur weil sie in der Vergangenheit gut performt hat, ist eine ganz miese Idee. Die Zukunftsaussichten und die Wachstumschancen müssen passen, andernfalls würde ich die Finger von solchen Aktien lassen. Bei den 15 hier genannten Unternehmen passen aus meiner Sicht die Zukunftsaussichten. Jeder Investor sollte das aber selbst nochmal gegenprüfen, bevor hier investiert wird!!

Ein weiteres Wichtiges Thema: Die Ausschüttungsquote. Das ist die Quote, die angibt, wie viel Prozent des vorhandenen Gewinns als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Diese sollte langfristig niemals über 100 Prozent liegen. Schüttet ein Unternehmen mehr aus, wie es einnimmt, wirtschaftet es sich wortwörtlich kaputt. Das kann nie im Sinne der Anleger sein. Darauf also bitte auch immer großen Wert legen.

Mehr über den Autor

Ich bin Benedikt und bereits seit meiner Kindheit Aktionär. Meine ersten Aktien bekam ich mit 5 Jahren und auch wenn sich diese erstmal überhaupt nicht gut entwickelt haben, habe ich dennoch sehr viel aus dieser Erfahrung gelernt.

Konkret habe ich im Jahr 1999 einige Nokia Aktien bekommen, die ich 2012 mit 70 Prozent Verlust verkauft habe. Später rechnete ich meine über die Jahre erhaltenen Dividenden zusammen und war somit gerade noch Plus/Minus Null.

Von dem Zeitpunkt an war mir klar, dass ich auch zukünftig in Dividenden-Aktien investieren möchte, die aber bestenfalls sowohl eine steigende Dividende, als auch einen steigenden Aktienkurs vorweisen können.

Ende 2018 fasste ich schließlich den Entschluss meine Erfahrungen über Dividenden auf meinem Blog DividendeOhneEnde.de zu veröffentlichen. Dort stelle ich wöchentlich ein tolles Unternehmen vor, das sich gerade für Langfristanleger lohnen kann.

Besonderen Wert lege ich auf die Unternehmensentstehungsgeschichten. Wer waren die Gründer und was ist das Geschäftsmodell des Unternehmens? Mir hilft das, ein besseres Verständnis über die jeweiligen Firmen zu bekommen und das hilft mir letztendlich auch dabei in einer Krise nicht die Nerven zu verlieren und stetig zu investieren.

Mein Depotplaner für dein Dividenden-Depot!

Der_Depotplaner_Benedikt_Stafflinger
Der Depotplaner

Nun möchte ich noch kurz etwas Eigenwerbung für meinen kürzlich veröffentlichten Depotplaner (mehr Infos) machen.

Es handelt sich hierbei um ein (e)Book, in dem ich 5 verschiedene Musterdepots vorstelle. Insgesamt gehe ich auf 60 verschiedene Aktien näher ein und stelle diese vor.

Außerdem bekommst du ein Tracking Tool, mit dem sich deine individuelle Performance nachverfolgen lässt.

Ich würde mich natürlich riesig darüber freuen, wenn du dir mein Buch genauer anschaust und mich unterstützt. Ich sage schonmal „Vielen Dank vorab!“.

Nur für kurze Zeit biete ich dir 5 Euro Rabatt auf beide Ausgaben an:

Warte aber nicht zulange, das Angebot gilt nur für 14 Tage!

Ich hoffe, dir hat mein Gastbeitrag gefallen und du konntest etwas Neues dazulernen? Ich wünsche dir alles Gute, allzeit eine ordentliche Rendite und natürlich interessiert uns jetzt, was deine besten Dividenden Aristokraten sind?

Top Finanzartikel aus dem Netz

Wie ist deine Reaktion?
Begeistert
13
Dankbar
12
Interessiert
10
Lachend
0
Schockiert
0
Zeige Kommentar (1)

Schreibe ein Kommentar

Your email address will not be published.


© HOBBYINVESTOR - Alle Rechte vorbehalten.
Mit ♥ gemacht!
Scroll To Top