Now Reading
Mehr Geld? Wie du beim Einkaufen Geld zurückbekommst! Meine Erfahrungen mit Shoop

Mehr Geld? Wie du beim Einkaufen Geld zurückbekommst! Meine Erfahrungen mit Shoop

Shoop - Geld sparen mit Cashback

Jeder von uns macht es gerne. Online Einkaufen. Das kann ins Geld gehen. Wäre es da nicht gut, wenn du auch beim Online-Shopping ein paar Euros sparen könntest? Quasi beim Einkaufen Geld sparen?

Mit Shoop wird das möglich. Du kannst hier tatsächlich Geld sparen. Denn hier bekommst du bei jedem deiner Einkäufe direkt wieder Geld zurück. Der große Vorteil bei Shoop ist zudem, dass du keine Punkte oder Prämien sammelst, sondern harte Euros. Die kannst du dir ganz einfach auszahlen lassen!

Seit 2014 nutze ich den Shoop Cashback. Und ich zeige dir jetzt, wie ich jedes Jahr problemlos über 100 Euro durch Cashbacks von Shoop verdiene.

Und das Ganze ist total einfach!

  • Was ist Shoop?
  • Wie funktioniert der Cashback?
  • Welche Partner machen mit?
  • Welche Vorteile und Nachteile gibt es?
  • Wie du das Ganze optimieren kannst?

Was ist Shoop? Mein Erfahrungsbericht mit Test!

Sparen beim Einkaufen – Das findet jeder gut. Und mit dem Shoop Cashback wirst du es bald noch viel besser finden.

Die Möglichkeiten beim Einkaufen Geld zu sparen werden immer vielfältiger und die Angebote immer größer. Heute hast du zum Beispiel folgende Möglichkeiten:

  • Schnäppchen-Seiten – wie mydealz – nutzen
  • Punkte sammeln mit der Payback-Karte oder Deutschlandcard.
  • Cashback-Programme nutzen, wie zum Beispiel mit Shoop
  • Gutscheine nutzen
  • auf Rabatt-Aktionen achten

All diese Möglichkeiten sind Verhaltensweisen, die unseren Konsum heutzutage in einem wesentlichen Rahmen mitbestimmen. Vieles verteuert sich, sodass es sich durchaus lohnen kann, das beste und günstigste Angebot auszuwählen.

Doch nicht immer macht der Preis alleine das „günstigste“ Angebot aus.  Viele Konsumenten haben mittlerweile begriffen, dass der starke Wettbewerb Rabattierungen, Punktegutschriften und Gutscheine möglich macht, dadurch sinkt der tatsächliche Preis. Umso mehr lohnt es sich, solche Dienste und Angebote zu nutzen und die Preise ganz genau zu vergleichen.

Heute soll es nicht um die bekannten Punkte-Sammel Dienste wie die Payback-Karte oder die DeutschlandCard gehen, sondern um einen sehr viel interessanteren und lukrativeren Dienst, den ich seit 2014 nutze: Shoop (ehemals Qipu).

Bei Shoop steht nicht das Punktesammeln im Vordergrund, sondern es geht direkt um ein Echtgeld-Cashback in Euro. Für jeden Einkauf erhältst du etwas Geld zurück, klingt interessant? Dann lass mich Shoop etwas näher vorstellen und über meine Erfahrungen berichten.

Die Startseite von Shoop - dem Cashback Portal
Die Startseite von Shoop – das Cashback Portal

Die Idee hinter Shoop

Shoop konzentriert sich rein auf das Onlineshopping und kombiniert den Online-Einkauf mit satten Cashbacks.

Bei jedem Online-Einkauf erhältst du direkt wieder Geld zurück! Dieses Geld kannst du sammeln oder direkt ab 1 Euro wieder auf dein Konto auszahlen lassen.

Über 2000 Onlineshop machen bei Shoop mit. Hier finden sich zahlreiche beliebte Shops, sodass du kein Problem haben wirst, Shoop zu nutzen.

Wie funktioniert der Cashback?

Die direkte Geld-zurück-Methode finde ich persönlich äußerst lukrativ. Shoop ist nicht nur das größte Cashback-Portal, sondern belegte 2018 auch Platz 1 bei einer Kundenbefragung nach dem beliebtesten Cashback-Dienst.

Auch Stiftung Warentest hat bereits die Cashback-Portale getestet und Shoop sehr gute Noten bescheinigt.

Der Cashback ist sehr interessant und lohnenswert, weil 10 % und mehr Ersparnis auf einen Einkauf möglich sind. Oftmals sind aktionsbedingt sogar noch mehr Ersparnisse möglich. Einen Haken gibt es nicht. Einfach über Shoop in einem der 2000 Onlineshops einkaufen. Fertig.

Worin unterscheidet sich Shoop mit seinem Cashback von der Payback-Karte oder der DeutschlandCard?

Die Payback Punkte und die DeutschlandCard sind Punktesammel-Programme, die einen starken Fokus auf den stationären Handel (Supermarkt, Tankstellen, Drogeriemärkte usw.) haben.

Bei allen teilnehmenden Händlern bekommst du für deinen Einkauf Punkte (kein Geld!) gutgeschrieben. Mit den gesammelten Punkten erhältst du z.B. Vergünstigungen oder Gutscheine. Auch eine Barauszahlung kann möglich sein, oft ist dann aber ein gewisser Punktestand nötig.

In Deutschland ist die Payback-Karte der Marktführer. In den letzten Jahren finden sich auch Online immer mehr Shops, die die Payback-Karte oder die DeutschlandCard akzeptieren. Hier finden sich auch große Shops wie Tchibo, OTTO oder H&M.

Shoop.de ist hingegen komplett auf den Online-Handel fokussiert und bietet hier eine sehr viel größere Partnerauswahl an. Zudem sammelst du bei Shoop keine Punkte sondern Euros. Durch den Cashback erhältst du eine Geld-zurück-Zahlung für deine Einkäufe. Diesen Cashback kannst du dir bereits ab 1 Euro auszahlen lassen.

Wie funktioniert Shoop? Was musst du als Kunde tun?

Das Cashback-Portal Shoop (mehr Informationen *) ist ein Vermittler. Du als Kunde wirst von Shoop an Onlinehändler vermittelt, um bei einem erfolgreichen Kauf eine Vermittlungsprovision zu erhalten.

Um den Cashback für deine Einkäufe zu erhalten, musst du also über Shoop starten. Daher brauchst du zuerst ein Kundenkonto bei Shoop. Über dein Benutzerprofil werden dann alle Einkäufe erfasst.

Dein Einkauf funktioniert dann in 4 einfachen Schritten.

  1. Schritt 1: Dein online Einkauf erfolgt über den Link von Shoop. Ein Browser-Plugin hilft dir hier Zeit zu sparen, dazu später mehr.
  2. Schritt 2: In einem der 2000 Partnershops wie MediaMarkt, Deichmann oder Otto einkaufen. Auch der Bezahlvorgang läuft wie du es gewohnt bist.
  3. Schritt 3: Nach deinem Einkauf meldet der Händler automatisch den Einkauf an Shoop.
  4. Schritt 4: Du erhältst dein Cashback auf Shoop gutgeschrieben.

Das offizielle Shoop.de Video erklärt den Ablauf ebenfalls sehr gut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Erfassung von deinem Einkauf – der Cashback

Die Erfassung von deinem Einkauf geschieht in der Regel innerhalb weniger Minuten. Wenn du die Shoop App nutzt, bekommst du kurz nach der Bestellung die Meldung, dass dein Einkauf bereits erfasst wurde.

In deinem Dashboard hast du eine übersichtliche Auflistung über die aktuell erfassten Einkäufe und was du als Cashback-Zahlung erwarten kannst.

die erfassten Transaktionen von Shoop
Die erfassten Transaktionen von Shoop

Wie viel Geld kannst du mit dem Shoop Cashback sparen?

Mit welcher Cashback-Höhe kannst du rechnen? Wie viel Geld bekommst du von den über 2000 Partnershops zurück?

Das ist bei Shoop natürlich vom Händler abhängig. Es gibt zahlreiche Shops die dir zwischen 5 % bis 10 % Cashback anbieten. Du hast richtig gelesen. Es gibt Onlineshops die dir hohe einstellige Prozentwerte vergüten. Darunter auch sehr beliebte Shops wie ABOUT YOU, Deichmann, Groupon oder DocMorris.

Richtig interessant sind auch die zeitlich begrenzten Cashback-Aktionen, die ich gleich noch ausführlicher Vorstellen werde. Hier sind deutlich höhere Ersparnisse drin.

Wann wird Shoop ausgezahlt?

Bis du den Cashback von Shoop ausgezahlt bekommst, vergeht leider etwas Zeit. Oft sind es nicht Tage und Wochen, sondern Monate! Das ist leider ein kleiner Nachteil von Shoop, denn die Wartezeit ist vielleicht nicht jedermanns Sache.

Aber warum ist das so?

Der zeitliche Verzug hat rechtliche und logistische Gründe, denn der Onlinehändler muss den Kauf und die Bezahlung der Rechnung erst bestätigen.

Zudem muss die Widerrufsfrist abgewartet werden. Für retournierte Ware gibt es natürlich keinen Cashback, das Betrugsrisiko wäre in diesem Fall einfach zu hoch.

Gibt der Onlinehändler dann endlich grünes Licht, wird das Guthaben aus dem Kauf auf dem Shoop Konto gutgeschrieben. Meiner Erfahrung nach funktioniert das immer sehr gut.

Du musst eigentlich nur ein klein wenig Geduld mitbringen.

Shoop Nachbuchungsanfrage – Meine Erfahrungen

Gerade am Anfang ist man natürlich noch neu und ungeduldig. Habe ich etwas falsch gemacht? Warum kommt das Geld nicht an?

Hier heißt es Ruhe bewahren. Wenn dein Einkauf erfasst wurde, dann kommt dein Cashback auch.

Auch ein Klassiker, der mir selbst schon ein paar Mal passiert ist. Du bestellst eben schnell was auf eBay und nach dem Kauf fällt dir ein: Mensch, ich bin nicht über Shoop gegangen. Das ist immer ärgerlich. Denn oft gibt es nicht nur einen prozentualen Cashback, sondern auch noch zusätzliche Gutscheine. Gerade bei eBay gibt es oft Gutscheine für ausgewählte Artikel oder Kategorien.

Wenn dir so etwas passiert ist es am einfachsten die Bestellung zu stornieren und über den Shoop Link neu zu stellen. Du kannst es über eine Nachbuchungsanfrage versuchen, aber das hat nicht immer Erfolg.

Die Nachbuchungsanfragen sind dafür gedacht, wenn du über den Shoop Link gegangen bist aber dein Einkauf trotzdem nicht erfasst wurde. Oder wenn dein Cashback abgelehnt wurde, aus einem Grund, der dir nicht ersichtlich ist.

Auch bei einem falsch berechneten Cashback kann sich eine Nachbuchungsanfragen durchaus lohnen.

Wie funktioniert die Auszahlung bei Shoop?

Um dir dein Geld auszahlen zu lassen, stehen dir drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. die direkte Überweisung auf dein Bankkonto
  2. eine Auszahlung über Paypal
  3. dein Cashback in Bitcoins erhalten
  4. eine Verrechnung über einen Gutschein (lies hierzu meinen Insider-Tipp weiter unten)

Natürlich kannst du dir deinen Cashback auf dein Bankkonto auszahlen zu lassen. Das passiert mit einer SEPA Überweisung und dauert nur 1 bis 2 Tage. Die Auszahlung ist ab 1 Euro möglich und kostet dich keinen Cent.

Wer es schneller haben möchte, der nutzt die Auszahlung via Paypal. Denn hier bekommst du deinen Shoop Cashback bereits innerhalb von 1 Stunde überwiesen.

Auch Fans von Kryptowährungen werden bedient, denn du kannst deinen Cashback auch direkt in Bitcoins umwandeln lassen. An dieser Stelle mein kurzer Verweis auf mein Krypto-Tagebuch und wie schnell man hier sein Geld auch verlieren kann.

Der letzte Weg ist dein Geld als Gutschein zu erhalten. Dieser Weg klingt auf den ersten Blick nicht wirklich interessant. Er wird aber sehr interessant, da du mit den Gutscheinen zusätzliches Geld verdienen kannst. Wie das geht, erkläre ich dir jetzt!

Mein Insider Tipp: Mit der Auszahlung zusätzliches Geld verdienen!

Du willst den Wert deines Cashbacks erhöhen? Dann solltest du dir deinen Cashback von Shoop über Wertgutscheine auszahlen lassen!

Wertgutscheine sind Gutscheine für beliebte Onlineshops. Es gibt 15 teilnehmende Onlinehändler die Gutscheine anbieten. Von MediaMarkt, Ikea, Shell, Eventim, Tchibo, Amazon usw. ist aus vielen Kategorien ein großer Shop mit dabei.

Der große Vorteil an den Gutscheinen ist, dass dein Cashback erhöht wird.

Du bekommst z.B. einen 100 Euro Shell Gutschein für 96 Euro Shoop-Cashback Guthaben. Das sind mal eben 4% zusätzlich! Sehr interessant sind auch Ikea und Tchibo, denn hier wird aus 46 Euro Guthaben ein 50 Euro Einkaufsgutschein. Satte 8% Wertzuwachs!

Den größten Wertzuwachs von bis zu 10% bieten die Shops Lieferando, CHRIST und iTunes!

Ein weiterer Vorteil ist die schnelle Verfügbarkeit der Gutscheine, denn diese sind innerhalb von 5 Minuten in deinem Mail-Postfach.

Der einzige Händler der keinen Wertzuwachs bei seinen Gutscheinen anbietet, ist leider Amazon.

Die besten Partner und ihre Cashbacks

Weit über 2000 Händler finden sich auf Shoop.de mit ihren Geld-zurück-Angeboten. Natürlich tummeln sich hier auch viele Nischen-Anbieter und kleine Shops. Daher ist es immer schwer von die „Besten“ zu sprechen. Schließlich liegt das immer im Auge des Betrachters.

Folgende Partnershops nutze ich auf Shoop sehr intensiv.

Urlaube und Reisen

Auch aktuell nicht die beste Zeit für Reisen und Urlaube war bzw. ist, so bietet Shoop auch hier sehr interessante Angebote an.

Wir nutzen sehr gerne Booking.com. Gerade für ein Wochenende an der Ostsee oder um mal zwei Tage nach Berlin zu fahren.

Buchst du bei Booking.com über Shoop erhältst du einen Cashback von 4 %. Auch Check24 Reisen ist mit dabei und liegt sogar bei 5 %.

Da gerade bei Reisen schnell mehrere hundert oder tausend Euro erreicht sind, machen sich 4 % bzw. 5 % schnell deutlich bemerkbar. Ein Familienurlaub über Check24 gebucht und schon können die ersten hundert Euro zurückkommen.

Auch das Veranstaltungs- und Ticketportal Eventim ist auf Shoop.de vertreten.

Technik, Spielzeug & Haushalt

Richtig intensiv nutzen wir Shoop vor allem mit eBay und Aliexpress.

Bei eBay gibt es standardmäßig ein Cashback von 1 %. Klingt auf den ersten Blick nicht viel. Wer aber häufiger über eBay einkauft, wird schnell merken: Es läppert sich.
Hinzu kommen immer wieder Gutscheine mit 10 % bis 30 % die aber meist Einschränkungen in Kategorien oder bei den teilnehmenden Händlern haben.

Aliexpress ist das Amazon von China. Hier findet sich wirklich alles. Wir nutzen Ali hauptsächlich für Klemmbausteine. Der Cashback beträgt hier sehr gute 4%.

Ernstings Family – Ein Laden, den ich erst kenne, seitdem ich Kinder habe. Bei Ernstings gibt es alles fürs Kind, mit Schwerpunkt Kleidung. Die Preise sind per se schon sehr fair und günstig. Umso besser ist der Cashback von satten 5 %!

Viele namhafte Technik-Läden sind Shoop Partner, wie z.B. MediaMarkt, Notebooksbilliger, Saturn, Rakuten, Otto oder Lidl.

Baumarkt und Garten

Wer will nicht mal seine Wohnung hübscher machen oder seinen Garten auf Vordermann bringen? Es gibt zahlreiche Gründe warum man mal Werkzeug, Tapeten oder Farbe braucht.

Auch hier ist Shoop die erste Wahl, denn bei Baumärkten wie OBI gibt es 10% Cashback.

Obi lockt aktuell mit 10% Cashback

Essen und Trinken

Ich persönlich gehöre zu den Leuten, die gerne Essen online bestellen. Dafür eignet sich natürlich eine Plattform wie Lieferando. Bestelle ich über Shoop, erhalte ich 5 % Cashback auf meine Essensbestellung. Bei 20 Euro sind das bereits 1 Euro! Damit zahlt sich das Trinkgeld für den Fahrer quasi von allein.

Zusätzlich gibt es mit Lieferando gerade eine Aktion. Du kannst dein Guthaben in Lieferando Gutscheine tauschen. Tauschst du z.B. 8 Euro Guthaben ein, so bekommst du einen Gutschein über 9 Euro. Ein weiterer Euro, den du „geschenkt“ bekommst.

Auch alle Tchibo Fans kommen bei Shoop voll auf ihre Kosten, denn auch Tchibo ist Partner. Und es gibt bei jeder Bestellung einen Cashback von satten 7 %.

Wer den REWE Lieferdienst nutzt, der sollte ebenfalls einen Blick in Shoop risikieren, da es hier immer diverse Cashback Angebote gibt.

Strom, Gas und Versicherungen

Den jährlichen Vergleich von Strom-, Gas- und Versicherungsanbietern sollte jeder tun. Beim letzten Mal konnte ich über 400 Euro mit Prämien verdienen. Hier kennst du sicherlich die Portale Check24 oder Verivox.

Bei Shoop gibt es aber auch sehr interessante Angebote, daher solltest du das Cashback Portal mit in deinen jährlichen Vergleich aufnehmen.

Wer seinen DSL Anbieter wechselt, kann über Shoop direkt 40 Euro mehr mitnehmen.

Die zeitlich befristeten Cashback Aktionen

Zusätzlich zum standardmäßigen Angebot gibt es bei Shoop zeitlich befristete Cashback-Aktionen. Hier können sich Händler prominent platzieren und zusätzliche Angebote bereitstellen.

Meist gibt es knapp 50 Aktionsangebote der Partner. Diese Angebote sind immer einen Blick wert, da hier neben einem hohen Cashback von oft über 10 % noch weitere Gutscheine oder Benefits bereitgestellt werden.

Warum macht Shoop das überhaupt? Wie wird das Geld verdient?

Jeder der ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen möchte kennt die Aufgabe: Es müssen Käufer gefunden werden.

Das Internet ist voll von Affiliate-Marketing. Verkäufer bezahlen eine Prämie, wenn jemand einen Käufer vermittelt. Kaufst du zum Beispiel über diesen Link hier * das Buch bei Amazon, dann erhalte ich von Amazon ein paar Cent als Dankeschön.

Auf diesem Geschäftsmodell setzt Shoop auf. Mit Partnerschaften und zusätzlichen Benefits sorgt Shoop dafür, dass Kunden bei den teilnehmenden Online-Shops einkaufen. Dafür wird Shoop belohnt. Einen Teil der Belohnung wird an uns Kunden weitergeben.

See Also
Worx Landroid Mähroboter

Wie steht es um den Datenschutz?

Um dich bei Shoop anzumelden, musst du dich registrieren. Dabei fragt Shoop natürlich deine Daten ab. Daneben wird natürlich auch dein Kaufverhalten preisgegeben – zumindest immer dann – wenn du den Cashback haben möchtest.

Daher steht hier das Thema Datenschutz an oberster Stelle! Shoop ist ein deutscher Anbieter, der sich natürlich an das deutsche und das europäische Datenschutzgesetz halten muss.

Auch die Stiftung Warentest hat sich das Angebot von Shoop genauer angeschaut und ach Cashback Dienste getestet. Bei Shoop wurde – im Gegensatz zu anderen Anbietern – keine Mängel in Sachen Datenschutz attestiert!

Zudem stellte die Stiftung Warentest fest, dass bei Shoop die Ersparnisse deutlich höher sind als z.B. bei der Payback-Karte.

Gibt es Alternativen zu Shoop?

Das Geschäft mit der Vermittlung von Käufern (Affiliate-Marketing) ist lukrativ. Mit jedem deiner Einkäufe verdient Shoop mit, daher ist es fast schon logisch, dass sich hier viel Konkurrenz tummelt. Die besten Alternativen stelle ich dir nun kurz vor.

iGraal – Europas Marktführer

iGraal bezeichnet sich selbst als den Marktführer in Europa. Das Unternehmen wurde bereits 2006 gegründet und kommt auf gut 5000 teilnehmende Onlineshops in Europa. Damit ist die Auswahl bei iGraal noch größer als bei Shoop. iGraal hat seinen Sitz in Frankreich.

Letyshop

Letyshop kommt aus der Schweiz und hat mit über 2000 Onlineshops eine ähnliche Partner-Größe wie Shoop.

Getmore – die Konkurrenz aus Deutschland

Mit Getmore gibt es für Shoop einen direkten Konkurrenten aus Deutschland. Auch von den angeschlossenen Onlineshops gibt es keine wesentlichen Unterscheidungen.

Andasa – Deutschlands größtes Cashback Portal?

Zu meiner Überraschung behauptet nicht Shoop das größtest Cashback Portal zu sein, sondern Andasa. Das Team sitzt in Leipzig und gehört mit zu den ältesten Plattformen. Auf mich macht die Webseite und vor allem aber auch der ganze Hilfe Bereich keinen modernen Eindruck.

Aklamio – Kein Cashback Portal

Im Zusammenhang mit Shoop fällt auch oft Aklamio als Alternative. Aklamio hat zwar auch Cashback Möglichkeiten, der Fokus liegt aber eher auf dem klassischen Affiliate-Marketing. Das bedeutet, du bringst deine Freunde und Bekannte dazu in einem der teilnehmenden Shops über deinen Link zu kaufen. Dafür erhältst du dann einen Cashback. Das Doing liegt also nicht darin, dass du selbst einkaufst, sondern dass du andere dazu animierst.

Welche Alternative ist nun empfehlenswert?

Im Rahmen von diesem Artikel habe ich natürlich auch sehr ausführlich bei den Alternativen zu Shoop gestöbert. Mein Fazit ist, ein Wechsel lohnt sich für mich nicht.
Selbstverständlich gibt es mal einen Shop, wo 1% mehr Prämie drin ist aber dann auch wieder, wo es genau umgekehrt ist.

Wer ganz neu mit einem Cashback Programm starten möchte, der kann sich selbstverständlich auch die Konkurrenz genauer ansehen. Mir gefällt aber allein schon optisch und von den Benutzeroberflächen Shoop am besten. Zudem liegt das Auszahlungslimit bei nur 1 Euro. Andere zahlen z.B. erst ab 50 Euro aus.

Meine 6 Profi-Tipps für Shoop!

Auch wenn Shoop selbsterklärend ist, habe ich ein paar richtig coole Tipps für dich!

Tipp 1: Nutze die Shoop Browser Erweiterungen für Firefox und Chrome

Nach der Registrierung lädst du dir sofort das Browser Plugin herunter. Denn dieses Plugin macht das Leben deutlich leichter.

Das Browser Plugin erkennt nämlich, wenn du einen bei Shoop teilnehmenden Onlineshop besuchst. Dann erscheint unübersehbar eine Meldung, die dir direkt die Cashback Ersparnis anzeigt.

Shoop-erkennt-den-Shop
Shoop macht auf den Cashback aufmerksam

Mit einem Klick auf den Button „Cashback aktivieren“ wird das Cookie gesetzt und du kannst mit dem Einkauf loslegen.

Deine Vorteile: Du musst nicht mitdenken und du musst nicht extra auf Shoop.de gehen, um von dort auf den Shop abzuspringen.

Tipp 2: Die Browser Erweiterung hilft auch bei Google

Das Online-Shopping beginnt häufig bei Google. Und auch bei Google hilft dir das Plugin weiter. Denn das Shoop-Plugin visualisiert dir, ob der Onlineshop mitmacht oder nicht. Zudem bekommst du auch hier direkt angezeigt, wie hoch der Cashback ist.

Einmal nach „Türkei Urlaub“ gegoogelt und du weißt, auf welcher Seite du am besten startest.

Die Browser Erweiterung zeigt bereits in der Google Suche teilnehmende Händler an

Ich kann die Browser Erweiterung nur empfehlen, da sie sehr komfortable ist und eine echte Zeitersparnis darstellt.

Dein Vorteil: Du gewinnst Zeit und Komfort!

Tipp 3: Achte auf das Icon!

Wenn im Internet über Shoop gemeckert wird, dann weil ein Einkauf nicht korrekt erfasst wurde.

Dabei ist es doch so einfach! Nutze den Farbcode von dem Browser Plugin. Wird dir der Cashback grün angezeigt, dann ist alles KORREKT! Du kannst beruhigt shoppen.

Nur wenn es grün ist, ist alles korrekt

Ist der Cashback blau oder rot, dann hat da was nicht funktioniert. Am besten du schließt das Browserfenster und beginnst nochmal bei Shoop.de.

Dein Vorteil: Mehr Sicherheit beim Einkaufen.

Tipp 4: Nutze die App

Die App bietet dir zwei Vorteile. Zum einen wird dir die Erfassung von deinen Einkäufen per Push mitgeteilt. Zum Anderen kannst du in der App ziemlich schnell durch die aktuellen Shoop-Aktionen durchwischen und dir einen Überblick machen.

Dein Vorteil: Besser Übersicht.

Tipp 5: Nutze wenn möglich die Gutscheine für die Auszahlung

Mit den Gutscheinen kannst du bei einer Auszahlung den Wert deines Cashbacks um bis zu 11% erhöhen. Daher solltest du diese Chance nutzen!

Dein Vorteil: Einfacher Erhöhung deines Cashback-Wertes.

Vielleicht nutzt auch du Addons wie Adblock Plus oder Ghostery? Dann solltest du hier aufpassen, dass das Shoop-Tracking nicht von diesen Diensten blockiert wird. Denn das könnte dazu führen, dass deine Einkäufe nicht richtig erfasst werden.

Zusammengefasst: Die Vorteile und Nachteile

Shoop bietet dir mit den Cashbacks und den tollen Aktionen folgende Vorteile an:

  • Nicht nur viele, sondern auch sehr gute Onlineshops
  • lukrative Cashback Aktionen
  • deutlich höhere Ersparnisse als bei Payback oder DeutschlandCard
  • Auszahlungen ab 1 Euro
  • Weitere Wertsteigerung durch Gutscheinkarten
  • Schnelle und übersichtliche Webseite und App

Bei den Nachteilen muss man wirklich schon etwas genauer überlegen, da Shoop wirklich fast alles richtig macht. Ich habe aber bei ein paar Punkten was zu meckern. Folgende Nachteile bzw. Verbesserungen würde ich mir wünschen:

  • Die Rückvergütungen (die Auszahlung des Cashbacks) könnte deutlich schneller gehen
  • Allgemein etwas umständlich, da immer geprüft werden muss, ob man wirklich über den Shoop-Link einkauft. Gerade auf dem Smartphone bin ich oft unsicher, ob der Einkauf nun korrekt erfasst wird
  • keine weitere Kombinationsmöglichkeit mit Payback oder Deutschlandcard möglich

Fazit – meine persönlichen Erfahrungen mit Shoop

Durch die über 2000 Onlinehändler, ist die Nutzung sehr vielfältig und es sollten auch für dich interessante Shops mit dabei sein.

Ich persönlich bestelle zum Beispiel viel bei eBay. Jeden Einkauf starte ich über den Shoop-Ebay-Link und erhalte damit 1% Cashback auf jeden meiner Einkäufe. Ja, das klingt kompliziert – ist aber durch das Browser Plugin ganz einfach.

Weit über 100 Euro kommen so jedes Jahr zusammen. Geld das ich wieder zur freien Verfügung habe. Meist wandert das Geld in die Gutscheine, da ich hier eine zusätzliche Wertsteigerung erhalte und viele Shops mit dabei sind, bei denen ich regelmäßig einkaufe.

Ich hoffe, dass Amazon endlich bei Shoop mitmacht! Immherhin kann ich mein Guthaben bereits in Amazon Gutscheine tauschen – aber ohne einen Mehrwert. Aber bei Amazon würde sich der Cashback am meisten lohnen, da ich hier das meiste Geld ausgebe.

Wer mich kennt weiß, dass ich jedes Jahr die Versicherungen prüfe und ständig unseren Strom- und Gasanbieter wechsle. Dies habe ich die letzten Jahre immer über Check24 oder über Verivox getan. Beide Anbieter sind auch hier vertreten. Würde ich jetzt meinen Stromanbieter wechseln, würde ich zu der üblichen Prämie, noch einen 15 Euro Cashback über Shoop erhalten.

Die Spar-Potentiale sind vielfältig und der Dienst ist einfach zu nutzen, von daher bin ich ein begeisterter Nutzer.

Freunde werben

Sollte dir der Dienst zusagen, dann kannst du dich über meinen Freunde-Link anmelden *. Solltest du Shoop regelmäßig nutzen und auf 20 Euro Cashback kommen, dann erhalte ich 10 Euro. Wirst du Shoop nicht nutzen, dann erhalte ich auch nichts.

Kennst und nutzt du Shoop bereits? Wie sieht deine Erfahrung aus?

In meinem letzten Test, habe ich dir Readly vorgestellt und wie du für nur 10 Euro unbegrenzt tausende von Zeitungen und Zeitschriften lesen kannst.

Inhalte werden geladen
Pros

Sehr hohe Cashbacks

Auszahlung ab 1 Euro möglich

Weitere Wertsteigerung durch Gutscheine möglich

Riesige Händlerauswahl

Interessante & lukrative Aktionen

Sehr gute Shoop App

Cons

Cookie-Tracking umständlich

Auf Smartphone funktionieren die nativen Apps der Händler nicht

Gutschrift des Cashbacks dauert teilweise sehr lange

Wie ist deine Reaktion?
Begeistert
4
Dankbar
5
Interessiert
5
Lachend
0
Schockiert
2
Zeige Kommentare (3)
  • Ich benutze einige Anwendungen, die auch Cashback haben. Ich mag es wirklich, dass Sie einen Prozentsatz des ausgegebenen Betrags zurückgeben können. Wenn Sie solche Cashbacks für verschiedene Anwendungen haben, können Sie viel Geld sparen. Wenn jemand denkt, dass es hier eine Art Täuschung gibt, ist das nicht wahr. Das Unternehmen arbeitet nicht mit Verlust. Sie verdient Geld mit Transaktionen über Bankkarten und Zwischenunternehmen, daher ist hier alles fair.

Schreibe ein Kommentar

Your email address will not be published.


© HOBBYINVESTOR - Alle Rechte vorbehalten.
Mit ♥ gemacht!
Scroll To Top