Now Reading
Welche Rendite steck in deinem Garten?

Welche Rendite steck in deinem Garten?

Diese Rendite steckt in deinem Garten

Im April habe ich von meinem Garten / Geld Problem gesprochen. Herr und Frau Hobbyinvestor haben dieses Jahr stark in den Garten investiert. Seit Langem haben wir dafür wieder einen Kredit aufgenommen, teilweise sogar mit negativen Zinsen, siehe Smava, worüber ich bereits in diesem Artikel ausführlich berichtet habe.

Nun ist seit geraumer Zeit der Rasen wieder grün und ich ziehe ein Fazit und lasse dich an meinen Erfahrungen im Bereich Gartengestaltung teilhaben. Mit ein paar Tipps lässt sich nämlich auch mit dem Garten eine Rendite erzielen. Die Rendite wirst du nicht im Geldbeutel merken aber sie ist trotzdem positiv 😉

Garten Tipp Nr. 1 – Planung ist das halbe Leben

Plane deinen Garten möglichst früh und ganzheitlich.
Wir haben die letzten Jahre immer „mal wieder“ was gemacht. Absoluter Anfängerfehler!
Letztes Jahr haben wir nach vorne hin den Garten mit einem Sichtschutzzaun „dicht“ gemacht. Dieses Jahr durfte ich direkt wieder zwei Elemente entfernen, weil ein kleiner Bagger in unseren Garten musste. Von daher überlege dir VOR dem ersten Spatenstich, was du vor hast.
Lieber einen Sommer länger überlegen, als sich ständig wegen Mehraufwände zu ärgern. Versucht den Garten so anzulegen, dass man immer mit wenig Aufwand mit Maschinen in den Garten kommen kann.

Deine Rendite: purer Stolz (auf die gute Planung) und geschonte Nerven

Garten Tipp Nr. 2 – Das Gardena Rohrsystem mit den Wassersteckdosen

Schon vor 4 Jahren habe ich angefangen, mit dem Gardena System die Wassersteckdosen * an die „entlegenen“ Ecken des Gartens zu bringen (mit dem Verlegerohr *) und den Rasensprenger anzusteuern. Ich kann das System nur empfehlen. Jeder der einen Garten neu anlegt oder neu plant, sollte sich das System anschauen. Man muss keine Schläuche mehr legen und diese ständige aufräumen.
Auch die versenkbaren Rasensprenger lassen sich super im Rasen integrieren. Achtet drauf, wenn ihr die Rasensprenger plant, dass die Pumpe genug Druck liefert!! Sonst habt ihr nachher die Sprenger im Rasen und die „Tröpfeln“ nur vor sich hin. Ich habe auf versenkbare Rasensprenger gesetzt. Einmal einen Viereckregner von Gardena * und einen Versenkregner von Hunter *. Mit beiden Produkten bin ich mehr als zufrieden. Insgesamt ist das natürlich eine Investition, man spart sich aber viel Zeit. Die Rasensprenger kommen durch den Wasserdruck automatisch nach oben und sprengen den Rasen. Sobald man die Pumpe ausmacht und der Wasserdruck weg ist, sinken sie wieder nach unten und verschwinden im Rasen. Das ist für das Rasenmähen natürlich ideal.

Eine gute Anlaufstelle ist der Bewässerungsplaner von Gardena.
Auch die automatisch aufziehbare Schlauchbox * kann ich nur empfehlen. Der Preis ist ein echtes Brett aber 25m Schlauch geben auch viel Spielraum. Seit drei Jahren haben wir das Teil und es funktioniert wie am ersten Tag. Keine dreckigen Hände mehr, kurz ziehen und der Schlauch wickelt sich von alleine wieder sauber auf, wie beim Staubsauger. Einfach genial!
Nein, kein Geld von denen erhalten, die Produkte sind aber einfach super und wirklich empfehlenswert!

Rendite: Glückliche Frau, kurze Laufwege, mehr Ordnung

Garten Tipp Nr. 3 – Es werde Licht

Sorge für Strom!! Sobald du anfängst im Garten zu graben, vor allem wenn du Rasenflächen aufgräbst, lege unbedingt Erdkabel mit. Ob du diese anschließt oder einfach komplett vergräbst, leg sie einfach hin. Haben ist besser als brauchen!!
Nichts ist ärgerlich, als die liebende Ehefrau neben sich zu haben mit den Worten „Ach, es wäre so schön, wenn das Gartenhaus beleuchtet wäre“.
Und du mit dem Kopf auf die Tischplatte haust, weil du letztes Jahr erst die Gardena Rohre an der Stelle verbuddelt hast. Denke aber unbedingt an eine Kennzeichnung der Erdkabel, vor allem wenn diese an Strom angeschlossen sind! Nichts wäre fataler wenn du nach 5 Jahre mit dem Spaten in der Hand ein Strom führendes Erdkabel … du weißt wo das Endet! Hol dir beim Strom immer einen Fachmann! Strom ist tödlich!!

Rendite: Glückliche Frau und Licht im Garten

Garten Tipp Nr. 4 Regenwasser vs. Leitungswasser

Gerade bei größeren Grundstücken ist es ratsam, einen Brunnen zu haben oder zumindest Regenwasser zu sammeln. Wenn man weiß wie, lässt sich das relativ gut planen und nutzen. Kennst du diese großen weißen 1000 Liter Tanks mit dem Gitter? Die eignen sich sehr gut und sind für billiges Geld zu bekommen. Die Tanks sehen natürlich im Garten scheiße aus, lassen sich aber leicht verkleiden und zumindest teilweise eingraben.
Gute Pumpen kosten zudem nicht die Welt und können sich daher schnell rechnen.
Kommt dein Wasser nicht aus dem Hausanschluss, so dass das Wasser verschmutzt sein könnte, so achte unbedingt auf die passenden Vorfilter für die Pumpe. Ansonsten ist die Pumpe schneller kaputt als du „Gartenbewässerung“ sagen kannst und die Diskussion „über die Schuld“ ist mit dem Hersteller nicht einfach zu klären. Bei Gardena hatte ich großes Glück und bekam „Kulanz“. Nach nicht einmal 2 Wochen „Schmutzwasser“ war die Pumpe Schrott. Achte daher unbedingt auf passende Filter!

Rendite: Spart auf längere Sicht Geld

Garten Tipp Nr. 5 Muskeln vs. Maschinen

Wenn du viel Erde bewegt willst, überlege dir, ob du dir nicht einen Bagger mietest. Ich habe vor drei Jahren knapp 11 Kubikmeter Erde mit der Schubkarre von A nach B bewegt. Man kann das Leben auch angenehmer verbringen. Nicht nur von der Zeit her, sondern auch vom Rücken her. Auch die Nerven leiden mit der Zeit.
Das Baggerfahren hätte bestimmt deutlich mehr Spaß gemacht. Klar, hätte Geld gekostet aber so etwas werde ich nie wieder mit der Schubkarre machen.

Rendite: Rücken bleibt gesund

Garten Tipp Nr. 6 Mähroboter

Seit April dreht ein Mähroboter (der Worx Landoird M800i *) seine Runden in unserem Garten und was soll ich sagen. Das Teil ist einfach absolut Mega!! Noch viel Besser als erwartet.

Mähroboter Worx
Mein Mähroboter von Worx

Der Mähroboter verrichtet tadellos seinen Dienst. Zudem arbeitet er nahezu autonom. Lediglich in den ersten zwei Wochen musste man noch hier und da am Markierungsdraht optimieren, bis er überall ohne hängen zu bleiben gefahren ist.
Der Preis ist sicherlich höher als ein Rasenmäher aber gute Benzinmäher gibt es auch nicht für umsonst.
Und so sitze ich nun an meinen Wochenende, gemütlich auf der Terrasse, statt zu mähen und muss auch keinen Grünschnitt mehr entsorgen. Denn Grünschnitt fällt nicht mehr an. Da der Mähroboter immer und ständig arbeitet, säbeln die Messer nur Gras im Millimeter Bereich ab. Dies dienst auch direkt als Dünger. Du schlägst also zwei Fliegen mit einer Klappe. Du musst nicht mehr Rasen mähen und auch keinen Dünger mehr kaufen.
Solltest du deinen Garten noch mit Hand mähen, dann kann ich dir den Worx Landoird M800i * nur wärmsten Empfehlen!

Rendite: Entspanntere Wochenende und mehr Zeit um auf der Terrasse sein Bierchen zu trinken

Garten Tipp Nr. 7 – Elektrogeräte überlegt kaufen

Du kaufst den Akku-Rasentrimmer von Firma A, die Akku-Heckenschere von Firma B und den Laubbläser von Firma C. Auf einmal hast du in deinem Schuppen drei verschiedene Landegeräte und weißt bald nicht mehr welcher Akku zu welchem Gerät gehört.
Überlege dir daher lieber, welcher Hersteller dir vom Preis / Leistungsverhältnis am besten gefällt. Fast alle großen Anbieter wie Makita, Einhell, Black&Decker, Stihl usw. bietet ihre Akku-Geräte mit einem „Einheits-Akku“ an. Alle Geräte kannst du mit ein und demselben Akku betreiben. Du investierst einmal in den Akku und kaufst dann einfach weitere Geräte der Marke ohne Akku dazu.
Unterm Strich kann das gutes Geld sparen und du hast es mit einem Akku recht übersichtlich!

Rendite: Mehr Ordnung

See Also
P2P Kredite Blog Hobbyinvestor in 2018

Garten Tipp Nr. 8 – billige Solarleuchten

Kennt ihr diese „billigen“ Solarleuchten? Im Dreierpack für 15 Euro?
Vergesst das Zeug. Lasst es liegen und kauft was Vernünftiges. Echt, so Zeug braucht kein Mensch.

Rendite: Mehr Geld für ETFs und P2P Kredite

Garten Tipp Nr. 9 – Gasgrill

Im Rahmen der Kreditaufnahme blieb noch ein Gasgrill übrig. Seit April darf ich den Kansas 3 Pro Turbo BLACK von Enders mein eigenen nennen.
Lange Jahre war ich absoluter Verfechter vom grillen mit Kohle. Die Atmosphäre, der Geruch, der Rauchgeschmack.
Pustekuchen. Ich will keinen Kohlegrill mehr haben.
Das Fleisch schmeckt genauso wie vom Kohlegrill und das Grillen mit Gas geht einfach in atemberaubender Geschwindigkeit. Zudem ist es viel sauberer. Außerdem stinkt man danach nicht, wie ein kleines Räuchermännchen.

Weiter Vorteil ist die schnelle, sehr hohe Temperatur und die Möglichkeit die Temperatur sehr einfach zu halten. Wer abends Lust auf ein Steak hat, muss keine halbe Stunde warten, bis die Kohle durchgezogen ist. Der Gasgrill ist in 10 Minuten bei 300 Grad und es kann losgehen.

Neben den üblichen Verdächtigen wie Fleisch und Wurst, kann man auch super Pizza und Flammenkuchen zubereiten. Das ebenfalls mega lecker. Ein Pizzastein ist hierbei sehr hilfreich.
Die Industrie ist zudem richtig kreativ geworden und verkauft neben dem Pizzastein viele weitere Aufsätze für den Rost. So gibt es extra Hähnchenhalter, einen Wok, Töpfe und Pfannen. Nur leider keine eingebaute Heißluftfritteuse 😉

Wenn ihr einen Grill kauft, nehmt einen Grill mit einem Rost aus Gusseisen. Ich hätte niemals gedacht, wie geil das Teil sein kann. Du drehst den Gasgrill auf, lässt den Rost kurz heiß werden und ziehst dann einfach mit einer Drahtbrüste drüber und der Rost ist sauber. Was hab ich früher geschrubbt und geputzt.

Rendite: Spaß, viel Freude und ganz viel Stolz

Fazit

Ein Garten macht viel Arbeit und kostet oft auch viel Geld. Trotzdem gibt es tolle Rendite-Möglichkeiten, auch wenn diese meist nicht monetär sind 😉
Was für Tipps fallen dir noch für den Garten ein?

PS: Igel fahren voll auf Katzen Nassfutter ab 😉

What's Your Reaction?
Begeistert
0
Dankbar
0
Interessiert
0
Lachend
0
Wütend
0
Zeige Kommentare (5)

Leave a Reply

Your email address will not be published.


© HOBBYINVESTOR - Alle Rechte vorbehalten.
Mit ♥ gemacht!
Scroll To Top