Now Reading
P2P-Kredite in der Krise – Was passiert jetzt und was kannst du tun?

P2P-Kredite in der Krise – Was passiert jetzt und was kannst du tun?

Avatar
P2P-Kredite in der Krise - Was kannst du jetzt tun alle Vorteile und Risiken

Gerade in Zeiten einer Krise macht sich jeder Investor seine Gedanken, ob seine Investments noch „sicher“ sind. Gerade bei risikoreicheren Investments wie den P2P-Krediten wird aktuell viel über die Marktlage diskutiert. Sollst du weiter in P2P-Kredite investieren? Sollst du lieber alle P2P-Kredite auf dem Zweitmarkt verkaufen? Vielleicht sogar mit Abschlägen? Oder solltest du die Chance nutzen und dein Investment auf den P2P-Plattformen sogar aufstocken?

Aktuell wird viel diskutiert, oft auch sehr emotional. Ich möchte auf dieser Seite den aktuellen Stand festhalten und

  • für die wichtigsten Plattformen festhalten, was für Maßnahmen ergriffen werden und welche Kommunikation stattgefunden hat.
  • Zudem möchte ich Vor- und Nachteile sammeln, die für bzw. gegen das jetzige Investieren in P2P-Kredite spricht

Das wird mir nur gelingen, wenn du fleißig mitmachst und mir deine Meinung und deine Einschätzung schickst. Nutze dazu bitte die Kommentare oder mein Kontaktformular!

Was ist Homeoffice?

Die Plattformen haben ihre Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt. Vielleicht ist das für den ein oder anderen etwas befremdlich? Im Homeoffice arbeiten? Wie soll das funktionieren?

Ich arbeite in der IT und bin es gewohnt im Homeoffice zu arbeiten. Aktuell habe ich meinen 8. Arbeitstag am Stück im Homeoffice und ich bin begeistert.

Heute braucht es nur ein Notebook, ein Headset und Internet. Über eine Software (VPN-Client) kann man sich in sein Firmennetzwerk einloggen. Nun „denkt“ das Notebook, ich würde im Büro in der Firma sitzen, obwohl ich in Jogginghose daheim an meinem eigenen Schreibtisch sitze.

Per Skype, Teams, Hangouts, Slack usw. können Online Teams gebildet werden, man kann sich gegenseitig anrufen (deshalb das Headset), chatten, Bildschirme teilen und sich über die Webcams der Notebooks auch gegenseitig sehen.
Meiner Erfahrung nach laufen Meetings online sogar besser und strukturierter ab. Die Diskussionen sind oft zielorientierter.

Homeoffice ist aktuell die beste Wahl. Wenn dir deine P2P-Plattform schreibt, dass sie alle Mitarbeiter ins Homeoffice schicken, dann sei froh. Denn zu Hause ist die Ansteckungsgefahr niedriger.

Homeoffice ist wirklich kein Grund in Panik zu geraten und wirklich kein Grund ein Investment aufzulösen!

Die Kommunikation und die Maßnahmen der P2P-Plattformen

In diesem Abschnitt möchte ich eine Übersicht geben, welche Kommunikation die einzelnen Plattformen bisher getätigt haben. Zudem möchte ich ggf. die Maßnahmen und die Angebote der Plattformen sammeln.

Mintos

Mintos ist mit die größte P2P-Plattform. 70 Kreditgeber bieten ihre Kredite aus 33 Ländern an.

Was macht Mintos?

  1. Reagieren und Kommunizieren
    Mintos bezieht Stellung und versucht mit guten Argumenten gegen Angst und Panik vorzugehen (Link zum Artikel).
  2. Mintos streicht Affiliate Bonus
    Mintos reagiert streicht die Affiliate-Prämien und den Neukunden Bonus – damit werden Kosten eingespart!
  3. Kreditgeber verbessern Angebot
    Auch die Kreditgeber reagieren und versuchen den Kapitalabzug zu verlangsamen. Dafür haben einige der Kreditgeber die Zinsen, teils massiv, erhöht. Aktuell werden bis zu 20,6% Zinsen auf EURO-Kredite mit Rückkaufgarantie angeboten.
  4. Kreditgeber kommunizieren ebenfalls
    Auf dem Mintos Blog (hier gehts zum Artikel) haben die ersten 15 Kreditgeber ihre Schritte vorgestellt und gezeigt, was aktuell für eine Stabilisierung unternommen wird.
  5. Sehe positive News von Finko-Gruppe
    Finko ist aktuell der größte Kreditgeber auf Mintos und hat die Marken Dinero, Lendo, Metrokredit, Sebo, Varks, UkrPozyka und Kiva in der Gruppe vereint. Der Netto-Gewinn der Gruppe lag in 2019 bei 17,6 Mio. Euro (hier gehts zum Artikel). Im selben Artikel wurde auch eine zusätzliche Gruppengarantie für die Kreditgeber-Töchter ausgesprochen! „Dies bedeutet, dass die JSC Finko Group, die oberste Muttergesellschaft der Unternehmen der Finko Group, von nun an vollständig verpflichtet ist, alle Zahlungen an Mintos-Investoren im Zusammenhang mit Darlehen, die von einem Unternehmen der Finko Group vergeben wurden, zu leisten.

Die Angebote von Mintos

Der CEO von Mintos Martins Sulte stellt sich HEUTE (19.03.2020) um 15 Uhr in einem Webinar allen Fragen der Investoren!!
Fragen kannst du vorab hier einreichen: Frage an Martins Sulte stellen

Das Webinar findest du hier auf YouTube.

Des Weiteren haben die Kreditgeber auf Mintos deutlich ihr Zinsangebot ausgebaut. Waren in letzter Zeit 11% bis 13% das höchste der Gefühle, so werden jetzt Zinsen bis zu 20,6% angeboten (Euro-Kredite mit Rückkaufgarantie)

Bondora

Bondora startet erstmal ein Gewinnspiel und verschenkt einen neuen BMW 330i xDrive Sedan M Sport im Gesamtwert von 75.000 Euro.
Coole Aktion, die vermutlich schon länger im Vorfeld geplant war.
Bondora ist die älteste der hier aufgeführten Plattformen und wurde Mitten in der Finanzkrise 2008 gegründet, vielleicht ist man auch deshalb etwas entspannt?

Was macht Bondora?

Auch Bondora bezieht Stellung und der CEO Pärtel Tomberg hat eine E-Mail an alle Investoren verschickt. Dabei stellt er die 5 Säulen von Bondora vor und betont: „Nachdem wir bei Bondora unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen gewachsen sind, sind wir auf dieses aktuelle Umfeld gut vorbereitet.

Und hier gibt es die 5 Säulen von Bondora zum nachlesen:

1. 100% online. Unser gesamtes Leistungsspektrum ist online und unsere Teams arbeiten weiterhin remote über sichere Verbindungen, um unsere Kunden auf der ganzen Welt unabhängig von den Umständen zu unterstützen.
2. Risikopuffer. Innerhalb von Go & Grow liegen alle Renditen über 6,75% * p.a. und dienen als Risikopuffer. Unsere historische Rendite beträgt 10,7% p.a. (einschließlich Rezessionen), die Differenz zwischen den beiden Werten ist eine Reserve für Sie als unseren Investor.
3. Starke Diversifikation. Das Go & Grow-Konto umfasst über 125.000 Privatkredite mit unterschiedlichen Kreditlängen, Kundensegmenten und Risikokategorien, die Ihr Risiko einer individuellen Volatilität verringern.
4. Automatisierte Rückzahlung von Darlehen. Unsere Kreditnehmer verwenden eine Online-Schnittstelle, über die ihre Rückzahlungen automatisch verarbeitet werden. Bei Bedarf können sie die Kreditpläne verlängern, um sie an ihre neuen finanziellen Verhältnisse anzupassen.
5. Nachhaltigkeit. Bondora ist seit 2017 profitabel und gut kapitalisiert. Wir haben keine unserer Dienstleistungen eingeschränkt, auch wenn die Situation weiterhin bestehen sollte.

Grupeer

Grupeer ist nicht auf Verbraucherkredite, sondern auf Geschäfts- und Immobilienkredite fokussiert.

Was macht Grupeer?

ACHTUNG: Es gibt derzeit üble Gerüchte zu Grupeer. Bitte bei Grupeer kein Geld investieren! Hier gibt es mehr zu den Gerüchten und zu den Betrugsvorwürfen.

Auch Grupeer informiert per Newsletter und über den Blog (hier ist der Artikel) über die aktuelle Krisensituation.
Dabei wird betont: “ Trotz der Entwicklungen an den Finanzmärkten in dieser Woche ermutigen wir die Anleger weiterhin, Ruhe zu bewahren und ihre Investitionen langfristig zu betrachten. Investitionen in P2P-Darlehen bleiben in Zeiten wie diesen eine Alternative, um das Einkommen zu erhöhen und bieten die Möglichkeit zur Diversifizierung.
Während einige Aktien gefallen sind und die Zinsen fallen, sind P2P-Darlehen bei Grupeer immer noch auf einem stabilen Niveau von 12 – 14 %, wie sie vor dem Ausbruch von COVID-19 waren.“

und

Die Entwicklungsprojekte, die auf der Grupeer-Plattform aufgeführt sind, befinden sich im regulären Baumodus. Wir beobachten die makroökonomische Situation und die Situation auf dem Immobilienmarkt genau, und wir waren und bleiben bei Kreditrisikoentscheidungen konservativ.

EstateGuru

EstateGuru setzt auf Immobilien besicherte Kredite und gefühlt, kommen jeden Tag 3 neue Projekte hinzu. Vom Coronavirus lässt man sich hier wenig anmerken.

Was macht EstateGuru?

Auch EstateGuru informiert per Blog (Link) und E-Mail.
Besonders hervorheben möchte ich von der Kommunikation diesen Absatz: „Crowdfunding, das als Folge der letzten großen Finanzkrise entstanden ist, könnte eine wesentliche Rolle bei der Entspannung der gegenwärtigen Situation spielen, indem es Unternehmen hilft, dringend benötigte Finanzmittel aufzubringen.
Eine der Herausforderungen dieser Krise ist nicht das Fehlen von Kapital an sich, sondern die Unfähigkeit, schnelle Finanzierungen bereitzustellen oder Zugang zu ihnen zu erhalten, was meist auf das Ausführungsrisiko zurückzuführen ist, z.B. durch persönliche Kontakte mit Bankern, Notaren usw.
Crowdfunding ist die beste Lösung für dieses Problem, da es online in einer Weise ausgeführt werden kann, die die Sicherheit der Öffentlichkeit gewährleistet. Regierungen und EU-Institutionen könnten auch helfen, indem sie die Finanzierung über Crowdfunding-Plattformen kanalisieren.

Ebenfalls sehr beruhigend klingen diese Zeilen:

Unsere Stresstests zeigen, dass die ausstehenden Kreditportfolios unserer Anleger über einen ausreichenden Puffer verfügen, um diese hektischen Zeiten zu überwinden. Deshalb ist unser historischer LTV unter 60% geblieben. Darüber hinaus beziehen sich die meisten unserer Kreditsicherheiten auf das Wohnsegment, in dem der negative Effekt am geringsten ist, da Wohnräume nach wie vor ein Hauptbedürfnis des Menschen sind. Wir beobachten die makroökonomischen und Immobilienmarktsituationen genau und haben und bleiben bei Kreditrisikoentscheidungen konservativ.

PeerBerry

PeerBerry sieht sich selbst als die Nr. 2 der P2P-Plattformen. PeerBerry ist eine stabile Größe in meinem Portfolio und konnte im Februar mit exzellenten Geschäftszahlen der beiden größten Kreditgeber Aventus und Gofingo glänzen.

Die Aventus Group stellt 17 und Gofingo 5 Kreditgeber auf PeerBerry. Jeder Kreditgeber bietet auf PeerBerry eine Rückkaufgarantie an.

Was macht PeerBerry jetzt? Eine Mail schreiben und Investoren beruhigen? Nein! PeerBerry erhöht die Sicherheit. Sowohl Aventus als auch Gofingo stellen für all ihre Töchter jeweils eine Konzerngarantie aus. Sollte eine Tochter in Schwierigkeiten kommen und die Rückkaufgarantie nicht mehr leisten können, dann wird der Konzern einspringen.

Wer sich jetzt fragt, was diese Konzerngarantie Wert sein soll, der kann sich die Geschäftsberichte anschauen. Bei Gofingo war Ende 2019 das Eigenkapital dreimal höher, als alle Verbindlichkeiten gegenüber uns Investoren auf PeerBerry. Bei der Aventus Gruppe war es 1 zu 1. Das waren die Zahlen von Ende 2019!

Wie beurteile ich persönlich die Lage?

Achtung: Jetzt kommt meine persönliche Meinung die keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit hat. Es ist halt einfach ein Blick in die Glaskugel.

Ganz wichtig ist immer Ruhe zu bewahren und überlegt zu handeln.

Für mich waren und sind P2P-Kredite und Immobilien Crowdinvesting immer eine interessante und stabile Position in meinem Portfolio gewesen. Ich war immer froh, dass in den letzten Jahren P2P-Kredite als stabiler Rendite-Booster da waren und unabhängig vom Aktienmarkt funktionieren.

Der Aktienmarkt crasht und bei den P2P-Krediten erhalte ich aktuell noch zweistellige Zinsen.

Ein Ausfall-Szenario

Wann würden P2P-Kredite reihenweise ausfallen? Bei einem sprunghaften Anstieg der Arbeitslosigkeit. Der Ausfall wäre problematisch, da ein Großteil der Verbraucherkredite ohne Sicherheiten sind.

In einem solchen Szenario wäre der Kreditgeber der erste Puffer, da er die Rückkaufgarantie leisten muss. Diese kann er aber nur bis zu einem gewissen Grad leisten, bevor er selbst ausfällt.

Droht wirklich der große Anstieg an Arbeitslosigkeit?

Im ersten Schritt ist noch nichts von Arbeitslosen zu hören. Wer kann arbeiten von zu Hause, wer nicht krank ist, der geht noch zur Arbeit. Wer nicht mehr zu Arbeit kann (z.B. wegen Schließungen) der hat folgende Optionen:

  • Urlaub
  • Zwangsurlaub
  • Unbezahlten Urlaub
  • Kurzarbeit

Für mich erstmal ein Indiz, dass die P2P-Kredite sogar noch wichtiger werden könnten. Den gerade in Zeiten von unbezahltem Urlaub oder Kurzarbeit wird der Bedarf an schnellen und unkomplizierten Krediten erst einmal sprunghaft nach oben gehen.

See Also
Video P2P Kredite

Aber noch ist es nicht so weit. Aktuell findet ein Shut-Down der Wirtschaft statt und es werden Geschäfte geschlossen. Und was bedeutet das? Ich überlege nur mal aus meiner eigenen Perspektive. Ich habe seit zwei Wochen nicht mehr getankt. Ich bin Mittags nicht mehr Essen, sondern esse daheim. Seit 2 Wochen war ich nicht mehr im Kino, nicht mehr im Restaurant, nicht mehr im Schwimmbad und in keinem Einkaufscenter mehr. Ganz im Ernst aktuell spare ich Geld und vielleicht teilst du meine Einschätzung? Dann wird das in anderen Ländern ähnlich sein. Denn, wer mehr Geld zur Verfügung hat, der wird sicherlich auch seine nächste Kreditrate leichter bezahlen können.

Jetzt kommt es im Wesentlichen darauf an, dass die Unternehmer nicht pleitegehen oder Konkurs anmelden müssen. Daher planen bereits einige Länder Rettungsschirme und Hilfspakete. Auch ist es eine Frage, wie lnge der „Shut-Down“ aufrechterhalten wird. Bei 14-Tagen gehe ich persönlich nicht von massenhaften Entlassungen aus.

P2P-Kredite haben sich in vielen Ländern etabliert, weil es ein schwaches Banken-Netz gibt bzw. weil Banken keine Mikrokredite vergeben. Gerade in Krisenzeiten ist es aber wichtig, dass Menschen schnell mit Krediten geholfen werden kann. Es ist meiner Meinung nach nicht ausgeschlossen, dass die Kreditgeber vielleicht auch hier eine Rolle spielen werden. Schließlich haben Sie bereits funktionierende Prozesse und eine funktionierende Technologie.

Und es gibt ja noch die EU

Die EU stellt 750 Mrd. Euro für den Anleihenkauf zur Verfügung. Ich hab jetzt keine Ahnung von Anleihen. Aber Kreditgeber wie Mogo, IuteCredit, GetBucks usw. bringen auch Anleihen raus. Warum also sollen nicht auch diese Anleihen aufgekauft werden?

Neben der EU stellen auch die einzelnen Länder Hilfspakete zur Verfügung, die auch den Kreditgebern zugutekommen könnten. Schließlich sind das Unternehmen die Arbeitsplätze stellen.

Die Ausfälle 2019

Letztes Jahr habe ich über die Ausfälle und die Probleme von Aforti, Rapido, Metrokredit, IuteCredit und Monego geschrieben. Hat kaum Jemanden interessiert. Ich durfte mir sogar noch sagen lassen, dass ich „Sensationsgeil“ sei und Mintos-Bashing betreiben würde.

Jetzt ist gar nichts auf Mintos passiert und der Zweitmarkt ist voll mit Krediten mit Abschlägen von -50%!!!

Das Fazit meiner persönlichen Meinung

Aktuell besteht alles aus „könnte“. Es könnte dies, es könnte jenes. Ich persönlich glaube nicht, dass die P2P-Kredite an der Krise zerbrechen. Ja, es wird sicherlich Kreditgeber treffen, die Ausfallen werden. Das gab es aber auch 2019 schon.
Vielleicht sondiert sich auch der Markt und wir haben nach der Krise keine gefühlten 100 Plattformen mehr, sondern nur noch 80? Aber auch das ist alles „könnte“.

Ich persönlich rechne damit, dass Kreditgeber ausfallen. Daher predige ich die Diversifikation. Wer, wie ich, sich an Regeln hält und nur ~10 % seines Gesamtportfolios investiert hat, der wird sicherlich zu den entspannteren Investoren gehören. Vielleicht verliere ich davon etwas. Dann ist das so. Es kommen auch wieder gute Jahre. Die Märkte erholen sich immer.

Wer raus will, der zieht sein Geld einfach ab. Aber tut das bitte überlegt!

Meine Ratschläge an die ganz nervösen Hasen!

Ich weiß, das Beste, was du mit Ratschlägen machen kannst, ist sie weiterzugeben ;-). Trotzdem möchte ich den ganzen Panik-Verkäufern einen Tipp mitgeben.

Manch einer verkauft auf dem Zweitmarkt Kredite mit 50 % Abschlag! Damit verlierst du GARANTIERT! 50 % deines Kapitals, und zwar JETZT! Du verlierst nicht vielleicht dein Geld, sondern du verlierst ganz real dein Geld. Bei 100 Euro verlierst du automatisch 50 Euro!

Überlege dir in Ruhe, ob du das wirklich willst. Geh vielleicht vorab in Ruhe dein Portfolio durch und schaue, was du für Kreditgeber und was du für Länder im Portfolio hast. Vielleicht schätzt du für dich den ein oder anderen Kredit als „sicherer“ ein, als den Anderen. Vielleicht verkaufst du dann „nur“ noch einige deiner Kredite und nicht mehr alle deine Kredite mit so hohen Abschlägen.

Ich weiß, es droht ein Gesamtverlust aber überlege dir, ob du die Lage wirklich so gravierend und schlimm einschätzt, dass du direkt 50 % Verlust in Kauf nimmst!

Achte auch auf die Laufzeiten der Kredite! Prüfe, ob ein Kredit der in 5 Tagen abläuft wirklich mit 50%Abschlag verkauft werden muss.

Ansonsten schalte den Autoinvestor ab und lasse dir freies Geld einfach auszahlen.

Was du tun kannst / sollst / musst ?

Die häufigste Frage in dieser Zeit. Sebastian, was soll ich tun?
Ich weiß es auch nicht, wirklich. Ich bleibe Ruhig. Meine Meinung habe ich oben ausführlich geschildert.

Wer sein Geld abziehen möchte, der sollte das tun. Wer mit Verlusten verkaufen möchte, auch der darf das tun. Wir sind ja ein freies Land 😉

Nun möchte ich noch, mit dir zusammen Vorteile und Risiken sammeln und strukturiert darstellen. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen Investor bei seiner Entscheidung?

Die Vorteile und die Risiken der Krise

Du siehst einen Vorteil oder ein Risiko/ einen Nachteil den ich mit aufführen soll? Super, dann schreib das gerne in die Kommentare oder per Kontaktformular. Ich füge deine Ergänzung in die Tabelle ein!

Du darfst mir auch gern deine Meinung zur Situation mitteilen.

VorteileRisiken / Nachteil
Menschen geben erstmal weniger Geld aus
(Homeoffice / Ausgangssperre / Schließungen)
Wirtschaft wird gebremst
-> Arbeitsplätze sind bedroht
Hohe Verzinsung 14% bis 20%Das aktuelle Marktrisiko droht das Ausfallrisiko zu steigern
Profitieren Kreditgeber vielleicht auch von staatlicher oder EU Unterstützung?Eine Rezession droht, wenn die Rettungsmaßnahmen von EU und Ländern nicht greifen
Unabhängig von den Schwankungen / Entwicklung der Aktien-MärkteDurch überhastigen Abzug von Kapital könnten Liquiditätsengpässen entstehen
Bondora wurde in der Finanzkrise 2008 gegründet und hat es „überlebt“.
Wie ist deine Reaktion?
Begeistert
0
Dankbar
6
Interessiert
6
Lachend
0
Schockiert
0
Zeige Kommentare (7)
  • Ich seh das auch entspannt. Ich bin aber auch etwas verärgert. Wollte etwas Geld aus dem mintos Invest&Access abziehen, das aber nicht ausgezahlt wird, weil es niemand aufkaufen will. Das das passieren kann, hatte ich so nicht verstanden. Dann kann man auch bei den normalen Krediten bleiben…

    • Geht mir ganz genau so, wollte einen Teil abziehen auf Invest&Access für spätere Aktienkäufe ,kann nicht Verkaufen weil keiner Kaufen will.
      Ich bleibe Ruhig, und lass das Geld dann halt langsam zurücklaufen(ärgert mich,aber ist halt so). Rest bleibt und freut sich über Höhere Zinsen.
      Dennoch glaube ich wir sehen schweren Zeiten entgegen und das Ende ist noch lange nicht erreicht.
      Bleibt Gesund und Optimistisch.

      LG

      • Invest & Access hat schon relativ schnell „die Grätsche“ gemacht. Hier zeigt sich, wie wichtig die Liquidität der Investoren ist. Dass es so schnell geht, hätte ich aber auch nicht gedacht.
        Das es schwere Zeiten werden glaube ich auch. Wer mag, kann ja sein Geld Stück für Stück abziehen. Aber um mit 50% Abschlag zu verkaufen, halte ich weiterhin für übertrieben.

        Schöne Grüße
        Sebastian

  • Ich bleibe investiert und gedenke auch, mit dem nächsten Monatsgehalt nachzulegen. Jetzt voreilig verkaufen ist wie bei den Aktien eine schlechte Idee. Sehr schöner Artikel, danke für deine Mühe!

  • Gut zusammengefasst! Danke!
    Bin auf PeerBerry, estateguru, Crowdestor, Debitum Network und einigen Crowdfunding-Plattformen vertreten. Am spannendsten kann Crowdestor werden. Habe aber nicht vor, etwas an meiner Strategie zu verändern. Auch keine Verkäufe oder Rückkäufe. Im Gegenteil – auf der Crowdinvesting-Plattform Bergfürst zum Beispiel habe ich sogar mit top Abschlägen zugekauft.

    • Hallo Markus,
      auf Crowdestor bin ich nun auch gespannt. Ich habe hier 12 Projekte. Darunter auch zwei Restaurants/Gastronomie. Mal schauen wo das Enden wird.
      Die Idee, eine 3-Monatsfrist zu geben, finde ich sehr gut! Mal schauen, ob es helfen wird.

      Wie zufrieden bist du mit Debitum?

      Danke für dein Kommentar und deine Meinung!
      Schöne Grüße
      Sebastian

Schreibe ein Kommentar

Your email address will not be published.


© HOBBYINVESTOR - Alle Rechte vorbehalten.
Mit ♥ gemacht!
Scroll To Top