Now Reading
PeerBerry Erfahrungen – wie ich in P2P-Kredite investiere

PeerBerry Erfahrungen – wie ich in P2P-Kredite investiere

PeerBerry - Meine Erfahrung mit der P2P-Plattform

Seit dem 15.01.2018 investiere ich auf der P2P-Plattform PeerBerry in P2P-Kredite. Der Anbieter hat sich in die Top 5 meiner Lieblings-P2P-Plattformen gekämpft.
Was macht das P2P-Investment auf PeerBerry interessant? Wie sieht meine Rendite aus? Wer steckt hinter der Firma und wie gut ist meine Erfahrungen nach 1 1/ 2 Jahren? Das alles erfährst du jetzt hier! 

Was ist PeerBerry?

PeerBerry ist eine modern gestaltete P2P-Plattform. Das Design und der Aufbau sind klar strukturiert und sehr übersichtlich.
Der P2P-Marktplatz ist im November 2017 an den Start gegangen und wurde von der Aventus Gruppe gegründet.
Aventus schon mal gehört? Das kann gut sein, denn Aventus hat sich davor über die P2P-Kreditplattform Mintos finanziert.
Aventus dachte sich wohl, was die Jungs bei Mintos können, können wir auch und gründeten ihren eigenen P2P-Marktplatz. Daher hat PeerBerry verblüffende Ähnlichkeiten zu Mintos. Welche das sind, wirst du gleich in meinem PeerBerry Test lesen.

PeerBerry blieb nicht lange in der Hand der Aventus Gruppe. Das Team entdeckte schnell das Potenzial und entschieden sich dafür, PeerBerry unabhängig zu machen und verkauften. PeerBerry sollte, wie Mintos, ein offener P2P-Marktplatz für viele Kreditgeber werden und nicht auf die Aventus Gruppe beschränkt bleiben.

Meine PeerBerry Erfahrung – der Test

Wer kann in P2P Kredite investieren?

Um ein Investoren-Konto zu eröffnen, musst du mindestens 18 Jahre alt sein und aus der EU kommen. Zudem muss dein Bankkonto, von dem du die Einzahlung tätigst, von einer europäischen Bank stammen. Soweit, so üblich.
Du kannst nicht als Privatperson, sondern auch mit deinem Unternehmen auf PeerBerry investieren. Möchtest du dein Unternehmen anmelden, kannst du dies bei der Registrierung auswählen.

Wie eröffne ich mein Konto?

Der Eröffnungsprozess ist denkbar einfach. Achte zu Beginn, dass du die deutsche Sprache auswählst. Natürlich registrierst du dich über meinen Link *, ich erhalte einen kleinen Obolus von PeerBerry. Damit unterstützt du meine Arbeit und meinen Blog. 
Auf der PeerBerry Login Seite ist links der Login Bereich und rechts die Registrierung. Die ganze Registrierung hast du in 3 einfachen Schritten geschafft:

  1. Im ersten Schritt reicht es, wenn du deine E-Mail-Adresse und ein Passwort eingibst. Du musst den Datenschutz- und den Nutzungsbedingungen zustimmen und klickst dann auf „Registrieren“.
  2. Im zweiten Schritt der Registrierung will PeerBerry natürlich noch ein paar Daten über dich wissen. Deinen Namen, deine Adresse, sowie dein Geburtsdatum (du musst über 18 Jahre alt sein) und deine Pass- oder Personalausweisnummer.
  3. Wie bereits bei anderen Plattformen üblich, musst du ein Foto vom Pass oder Perso nicht direkt hochladen und überprüfen lassen, sondern erst vor deiner ersten Auszahlung.
    Meine Empfehlung ist aber, mach es gleich. Kurzes Foto mit dem Smartphone und direkt hochladen. Die PeerBerry Webseite funktioniert ausgesprochen gut auf dem Smartphone. Das Ganze dauert eine Minute und was du erledigt hast, hast du erledigt!

Geschafft, nun bist du ein PeerBerry Investor! Herzlichen Glückwunsch 😉

Links der Login, rechts geht es zur Registrierung

Nach der Registrierung darfst du gleich den Login auf PeerBerry durchführen und dich mit der Plattform vertraut machen. Wie üblich wirst du von einem Dashboard begrüßt, wo du erfährst, wie du eine Einzahlung tätigen kannst.

Wie funktioniert die Einzahlung?

Nach der Registrierung ist vor der Einzahlung. Wer investieren will, braucht Cash.
Bei der Einzahlung konzentriert sich PeerBerry auf die Banküberweisung mit SEPA. Weitere Möglichkeiten, wie Zahlungsdienstleister, werden nicht angeboten. Meiner Meinung nach auch alles unnötig. Ich bin auf über einem Dutzend P2P Plattformen angemeldet und habe bisher immer die SEPA Überweisung benutzt (außer bei Lenndy, die das lange nicht angeboten haben).
Alle Zahlungsinformationen, die du für die SEPA Überweisung brauchst, bekommst du über die Webseite mitgeteilt.

Zudem gibt es auf dem Dashboard den Button „Mittel einzahlen“. Einmal kurz geklickt und du bekommst alle nötigen Informationen angezeigt.

PeerBerry arbeitet mit Paysera als Bank zusammen. Paysera werden Lenndy Investoren bereits kennen.
Für die Überweisung brauchst du:

  • die IBAN (Kontonummer des Empfängers),
  • den Empfänger (AV Marketplace, SIA),
  • deinen Wunschbetrag und
  • du musst im Zahlungsbetreff deine persönliche Registrierungsnummer (Registrierungsnummer des Begünstigten) angeben. Durch die Registrierungsnummer kann die Buchhaltung deine Buchung schnell und einfach zuweisen.

Meine Überweisungen waren bereits immer am nächsten Werktag gutgeschrieben.
Mehr Informationen kannst du hier über die Einzahlungen bei P2P Plattformen nachlesen.

Die P2P-Kredite und die Zinsen

Auf PeerBerry gibt es Kredite aus aktuell 8 verschiedenen Ländern. Die Länder sind:

  • Litauen,
  • Polen,
  • Tschechei,
  • Dänemark,
  • Ukraine,
  • Russland,
  • Moldawien und
  • Kasachstan.

Auch auf PeerBerry dominieren die Verbraucherkredite mit kurzer Laufzeit, die sogenannten Payday Loans. Payday Loans werden zur Überbrückung genutzt, während der Kreditnehmer auf seine nächste Gehaltszahlung wartet. Daher haben diese Kredite eine sehr kurze Laufzeit von nur wenigen Tagen und werden mit der Rückkaufgarantie angeboten. Daneben gibt es auch Ratenkredite, (vereinzelt) Immobilienkredite und über Automoney.ua auch Autokredite. Gerade die Autokredite sind mit 13,1 % und 13,3 % nicht ganz uninteressant, natürlich ist auch diese Kreditart mit der Rückkaufgarantie ausgestattet.

Die Zinsen liegen zwischen 11 % und 13,5 %. Der Erstmarkt ist immer ganz gut bestückt mit Krediten zu 12 % und 12,2 %. Zum Zeitpunkt dieses Artikels waren immer gut 1000 Kredite verfügbar mit 11 % bis 13,3 % Zinsen.

Die Darlehensgeber

Eine große Ähnlichkeit zu Mintos ist die Offenheit der Plattform. Schaut man auf Viainvest, Twino oder Robocash, so dienen diese P2P-Plattformen immer der Refinanzierung der eigenen Konzerntöchter.

Die Kredite werden von aktuell 17 Kreditgebern vergeben. Schaut man sich die Kreditgeber näher an, so stellt man schnell fest, dass die Aventus Gruppe ihr Finger mit im Spiel hat. Eine ganze Reihe von Kreditgebern auf dem Marktplatz stammt nämlich aus der Aventus Gruppe. Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht negativ gemeint. Im Gegenteil, die Aventus Gruppe besteht bereits seit 10 Jahren im Kreditgeschäft.

Genau wie bei Mintos erlaubt auch PeerBerry anderen Darlehensanbahnern ihre Kredite mit auf der Plattform einzustellen. Der erste große Partner war und ist Gofingo. Gofingo ist seit 2015 in den Ländern Tschechien, Dänemark, Litauen und der Ukraine tätig. Auch Gofingo hat bereits einige Töchter mit ihren Krediten angebunden.

Das Dashboard auf PeerBerry und die Rendite

Das Dashboard konzentriert sich auf das Wesentliche und bietet nicht viel an Schick-Schnack. Auf der linken Seite geht es um die Geldbeträge. Wie ist mein Kontostand und wie viel Zinsen habe ich verdient, siehe 234,03 Euro Gewinn.

Die blaue Box gibt die Rendite an. In diesem Fall soll meine Netto-Jahresrendite bei 11,66 % liegen. Nach meiner persönlichen Excel XIRR Berechnung liege ich bei 11,18 %. Auf der Startseite wirbt PeerBerry seit Ewigkeiten mit einer garantierten Rendite von 13 %. Ich könnte mein Glück ja mal versuchen und den Service anschreiben, wo die restlichen Prozente bleiben 😉

Mein Dashboard

Daneben gibt es eine gewohnte Auflistung in welchem Status sich die eigenen Kredite befinden. Die grüne Box zeigt mir an, in wie viele Kredite ich aktuell investiert bin.

Wie du Investieren kannst

Wie üblich hast du die Wahl:  investierst du manuell auf dem Erstmarkt oder automatisch über den Autoinvestor?
Die Auto-Invest Funktion wird sicherlich von den meisten Investoren bevorzugt. Auch ich investiere ausschließlich über dieses Tool.

Der Autoinvestor (Auto-Invest)

Natürlich gibt es auch hier eine Möglichkeit für ein automatisiertes Investment. Was wäre eine P2P Kredite Plattform ohne eine Auto Invest Funktion? Alle Fans vom passives Einkommen, können aufatmen, dies ist auch über diesen Anbieter problemlos möglich.

Der Autoinvestor bei PeerBerry ist kompakt und übersichtlich. Die Einstellungen sind schnell vorgenommen. Im oberen Teil geht es um die Wünsche bezüglich, Gesamtvolumen, Investition pro Kredit, die Zinsen und zur Laufzeit des Kredites.

Im unteren Teil geht es dann an die Auswahl der Länder und der Kreditgeber. Hinzu kommen Wünsche zur Rückkaufgarantie oder dem automatischen Reinvestieren.

Hier kannst du meine PeerBerry Autoinvest Einstellungen sehen:

Meine Autoinvest Einstellung im Detail

Der Autoinvestor arbeitet sehr zuverlässig und ich hatte noch keine Probleme damit. Wünschen würde ich mir eine automatische Diversifikation und eine Matrix wie bei Mintos, wo ich die Kombinationen zwischen Kreditgeber – Kreditart – Land auswählen kann.

Der Erstmarkt (Primärmarkt)

Der Erstmarkt tut, was er soll und trägt zur positiven Erfahrung auf PeerBerry bei. Hier orientiert man sich an Bewährten. Die Übersicht ist schnell und die Spalten lassen sich sortieren. Zudem gibt es einen Filter, der alle wesentlichen Kriterien erfüllt und brauchbar ist.

 

Der Primärmarkt von PeerBerry ist gut gefüllt und bietet solide Auswahl

Manuelles Investieren ist möglich, habe ich allerdings nur 2-3 mal bisher wirklich genutzt. Ich bin einfach ein Freund vom der Auto-Invest Funktion.

Der Zweitmarkt (Sekundärmarkt)

Es gibt keinen Zweitmarkt. Jedoch sollen Investoren langfristige Kredite bald auch verkaufen können. Dieses Feature wurde mir bereits für das Ende von Q2 / 2019 versprochen. Verfügbar ist es noch nicht. Auf aktuelle Nachfrage beim Service wird auch kein neuer Termin kommuniziert. 
Über die Option ‚Rückkaufen‘ sollst du dann deine Kreditanteile vorzeitig verkaufen können. Du erhältst dein Kapital samt der bis dahin erhaltenen Zinsen. Eine Verkaufsgebühr für den Verkauf ist im Gespräch.

Die Rückkaufgarantie bei PeerBerry (der Buyback)

Die Rückkaufgarantie greift nach 60 Tagen. Erstattet wird, wie üblich, das eingesetzte Kapital, samt den verpassten Zinsen. Auch hier setzt man auf Bewährtes und erfindet das Rad nicht neu.

Die Statistiken

Eine Statistik-Seite, wie wir sie von Bondora (mehr Erfahren *) oder Mintos kennen, kann PeerBerry nicht bieten. Wir erhalten lediglich die Informationen, dass bereits ein Kreditvolumen von knapp 100 Mio. Euro finanziert wurde.
Seit dem Start im November 2017, konnte man bereits knapp 850.000 Euro an Zinsen an 8000 Investoren auszahlen.
Was PeerBerry aber macht, sind monatliche Newsletter. In diesen Newslettern erhält man ein paar mehr Informationen über Zahlen und Veränderungen. Hier werden zudem auch neue Features und neue Kreditgeber vorgestellt.

Der Service

Den Service könnte PeerBerry verbessern. Die Reaktionszeiten sind länger, als bei anderen Plattformanbietern. Meist vergehen zwei bis drei Tage, bis eine Antwort eintrudelt. 
Die Antworten sind aber hilfreich und zielführend. Außerdem ist auch der Service deutschsprachig!

Wie sieht es beim Thema Steuer aus?

Bei der Steuer verhält sich PeerBerry wie Mintos, es werden keine Steuern auf Zinseinkünfte einbehalten. Dir wird alles an Zinsen ausbezahlt. Die Versteuerung übernimmst du dann selbst. Du findest unter dem Menüpunkt „Kontoauszug“ die Möglichkeit dir einen Steuerreport erstellen zu können. Mit diesem macht sich deine Steuererklärung etwas einfacher.

See Also
Swaper P2P Plattform

Wie hoch ist das Risiko?

Das Risiko oder die Risiken sind wie bei allen anderen P2P Plattformen auch gegeben. Ich sehe keine zusätzlichen Risiken bei PeerBerry im Vergleich zu Mintos oder Robocash. Beachte aber unbedingt, dass P2P-Kredite im Allgemeinen sehr hohe Risiken mit sich bringen. Hier geht es zu den Risiken bei P2P Krediten.

Gibt es einen Bonus von PeerBerry für neue Investoren?

Nein, es gibt leider keinen Bonus für neue Investoren. Auch kein Cash Back-Programm, auch nicht, wenn du dich über Partner- oder Affiliate Links registrieren würdest. Es gibt auch kein refer-a-friend Angebot.

Gibt es eine App?

Eine App für Smartphones gibt es nicht – weder für iOS noch Android. Das ist aber auch zu verschmerzen, da die Webseite von PeerBerry für den mobilen Zugriff optimiert ist. Selbst die Konfiguration für die Autoinvest Funktion, lässt sich problemlos am Smartphone erledigen.

Wie lief mein Investment bisher?

Ich bin schnell auf 2000 Euro gegangen, weil meine PeerBerry Erfahrungen durchweg sehr gut sind und mir die Plattform sehr gefällt. Ich bin sehr zufrieden mit der Plattform und kann mich nicht beklagen.

PeerBerry wird sehr aktiv ausgebaut, es kommen ständig neue Kreditgeber, Länder und Kreditarten hinzu. Zudem ist die Webseite deutschsprachig geworden und glänzt mit einem schicken und schnellen Design.

Die Investitionen laufen gut, Engpässe gibt es nicht. Der Autoinvestor arbeitet zuverlässig und die Rendite ist mit über 11 % sehr gut. Schaue ich mir mein aktuelles Portfolio an, so bin ich aktuell überwiegend in Kredite mit 12,2 % bis 13,3 % Zinsen investiert. Daher rechne ich mit einer baldigen Steigerung meiner Rendite.

Wie investiere ich genau bei PeerBerry

Ich investiere möglichst breit und habe daher keine Kreditgeber oder Länder ausgeschlossen. Im folgenden Tortendiagramm habe ich dir mal alle meine Kreditgeber mit dem jeweils investierten Kapital visualisiert.

Mein-PeerBerry-Portfolio-im-Detail
Mein PeerBerry Portfolio im Detail

Du kannst hier schön erkennen, dass eine Gleichverteilung anders aussieht. Leider gibt das der Autoinvestor von PeerBerry noch nicht her. Wer daher penibel Wert darauf legt, muss aktuell noch etwas manuelle Überwachung investieren.

Was mich ärgert, ist der orangefarbene Block. Mein Autoinvestor stand auf 11 % und hat 25 % meines Kapitals in die Immobilienkredite zu 11 %  von Lithome gebuttert. Zum Glück hatte ich eine Deckelung von 180 Tagen.

Auch die Ukraine habe ich aktuell stark übergewichtet. Das sind aber Payday Loans die nur ein paar Tage laufen. Hier muss ich mal ein Auge darauf haben, dass ich auch in die relativ neuen Kreditgeber aus Russland und Moldawien investiere.

IT-Probleme bei PeerBerry?

In den sozialen Medien berichten immer wieder Nutzer darüber, dass es bei PeerBerry zu fehlerhaften Buchungen käme, die dann nachträglich korrigiert werden. 
Mir persönlich sind noch keine fehlerhaften Buchungen oder IT Probleme aufgefallen. Allerdings kontrolliere ich den Kontoauszug nicht täglich. Ich halte die monatliche Entwicklung fest und hier (scheinen) die Zahlen zu stimmen.

Gibt es Alternativen zu PeerBerry?

PeerBerry ist ein offener P2P-Marktplatz. Es gibt daher auch Alternativen zu PeeryBerry:

  1. Mintos (meine Erfahrungen mit Mintos)
    Mintos ist der Platzhirsch und die mit Abstand größte Plattform in Europa. Kein anderer Anbieter kommt an das umfangreiche Angebot heran.
  2. Grupeer (mein erster Eindruck)
    Auch Grupeer ist eine offene P2P-Plattform die mit vielen unterschiedlichen Kreditgebern zusammenarbeiten. In meinem Artikel über meinen ersten Eindruck findest du zwei Alleinstellungsmerkmale, die nur von Grupeer angeboten werden. Daher ist dieser Anbieter für jedes P2P-Portfolio sehr interessant!
  3. Viventor (zur Webseite *)
    Viventor gehört zu den älteren P2P-Plattformen und ist bereits 2015 gestartet. Das Angebot an Kreditgebern und Kreditarten ist groß, allerdings fehlt weiterhin eine deutsche Übersetzung und ein deutschsprachiger Support. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, für den ist auch Viventor eine echte Alternative!

Meine PeerBerry Erfahrungen – mein Fazit!

PeerBerry macht es richtig. Die P2P-Plattform wird immer besser. Aventus und Gofingo sind zwei große Unternehmen, die noch ein paar Töchter in der Hinterhand haben. Damit rechne ich auch für 2019 mit weiteren Ländern und hoffentlich auch neue Kreditarten. Mit Lithome konnte bereits ein interessanter dritter Darlehensanbahner gefunden werden, der auf Immobilien spezialisiert ist.

Meine aktuelle Rendite mit knapp über 11 % ist ausbaufähig und wenn ich mir die aktuellen Zinsen so anschaue, dann bin ich guter Dinge, dass ich hier zeitnah eine Schippe drauflegen werden.

Jetzt darfst du! Wie sehen deine Erfahrungen mit PeerBerry aus oder hast du noch Fragen?

Meine PeerBerry Erfahrung als Video

Pros

Sehr gute Rendite

Gute Kreditgeber mit viel Erfahrung

überwiegend kurze Bindung des Kapitals

Geringes Mindestinvestment von nur 10 Euro

schickes, übersichtliches Design

die Rückkaufgarantie

deutschsprachige Oberflächen

Cons

"Nur" 4 Kreditarten

Der Autoinvestor, bitte Ausbauen, unbedingt eine automatische Diversifikationsfunktion

Kommunikation (bitte endlich mal eine vernüftige FAQ)

Transparenz (z.B. Statistiken)

What's Your Reaction?
Begeistert
1
Dankbar
3
Interessiert
5
Lachend
0
Wütend
0
Zeige Kommentare (2)
  • Hi.

    Sag mal du schreibst in Text Deckelung von 180 Tagen aber auf deinem Auto invest Bild sind es 180 Monate. Kannst du das bitte noch mal erläutern?

    Grüße
    Michael

    • Hallo Michael,

      super, wie Aufmerksam du den Artikel gelesen hast. Das ist mir noch gar nicht aufgefallen.
      In der Konfiguration des Autoinvestors kannst du auswählen, ob die Zeiten als „Tage“ oder als „Monat“ gewertet werden soll.
      Ich habe hier „Tage“ ausgewählt. In der Übersicht geht PeerBerry scheinbar immer von Monat aus.
      Habe dazu auch noch meine Investments kontrolliert und es ist alles korrekt, PeerBerry beachtet meinen Laufzeit-Wunsch von 180 Tagen.

      Schönen Abend
      Sebastian

Leave a Reply

Your email address will not be published.


© HOBBYINVESTOR - Alle Rechte vorbehalten.
Mit ♥ gemacht!
Scroll To Top