Now Reading
Estateguru – Mein Erfahrungsbericht mit Interview

Estateguru – Mein Erfahrungsbericht mit Interview

Estateguru Video Vorstellung

Nun bin ich gut 20 Monate auf Estateguru (zur Webseite *) als „Immobilien Investor“ tätig und berichte heute von meiner Erfahrung mit Estateguru. In über 40 Projekten bin ich aktuell investiert. Davon befindet sich 1 Projekt in der Verspätung, 19 Kredite wurden bereits vorab komplett zurückbezahlt und ein paar Teilrückzahlungen von laufenden Projekten habe ich ebenfalls erhalten. Bisher kein schlechter Schnitt aber warten wir mal die Laufzeiten der restlichen Kredite ab.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Estateguru nach über 40 Projekten

Meine Erfahrungen mit der Plattform sind bisher wirklich sehr gut. 2018 habe ich mein Investment auf dieser Immobilien Crowdinvesting Plattform  stark ausgebaut. Auch in 2019 plane ich weiter auf Estateguru in Immobilienprojekte zu investieren. Mich hat es sehr gefreut, dass im Februar 2018 mit Spanien und Finnland zwei neue und sehr interessante Länder ins Portfolio mit aufgenommen werden konnten. Damit werden auf dieser Plattform nun Immobilienprojekte aus fünf Ländern: Estland, Finnland, Lettland, Litauen und Spanien angeboten. Anleger können damit immer breiter diversifizieren.

Neben dem vielfältigen Projektangebot führt die gute Kommunikation zu meiner durchweg positiven Erfahrung. In meiner Postbox finde ich immer aktuelle Informationen zu den einzelnen Status der Projekte. Bleibt doch mal eine Frage unbeantwortet, hilft der tolle Support. Der Service arbeitet schnell und ist sehr hilfsbereit. Neben Mintos (Alles über Mintos) und Robocash mit der beste Support überhaupt.

Der Autoinvestor ist ein Kritikpunkt bei Estateguru
Der Autoinvestor ist ein Kritikpunkt bei Estateguru

Wie gut ist der Estateguru Autoinvestor?

Einzig kleine Kritikpunkte bleiben. Die Seite ist nach wie vor sehr unübersichtlich, die zwei Menüebenen sind nicht mehr zeitgemäß. Zudem gefällt mir der Autoinvestor nicht. Ich nutze daher die Autoinvest Funktion nicht. Um das Tool halbwegs sinnvoll zu benutzen, muss man als Investor mindestens 250 Euro (statt der 50 Euro) pro Projekt investieren. Und das ist schon das Update, denn vorher lag das Mindestinvestment bei 500 Euro. Ich empfinde diese Vorgabe einfach als „Oldschool“ und fast schon eine kleine Nötigung. Meiner Meinung nach könnte Estateguru beim Autoinvestor noch ein paar Schippen drauflegen. Ich bin sicher, dass würde die Erfahrungen von vielen Investoren positiv beeinflussen. Denn sonst funktioniert der Estateguru Autoinvest ja fehlerfrei.

Wie Investieren ich auf Estateguru in Immobilienprojekte?

Ich investiere wie oben bereits erwähnt nicht über die Autoinvest Funktion in Immobilienprojekte. Es werden mir einfach zu wenige Einstellungen angeboten. Ich schau mir zudem den Kredit gern selbst an.

Ich reagiere immer auf die E-Mail Benachrichtigungen von Estateguru. Die E-Mail kommt zwar etwas zeit verzögert zum Projektstart. Daher ist klar, kleine Projekte verpasse ich schon mal, aber es hält sich im Rahmen. Bisher fahre ich damit recht gut und zufriedenstellend. Ich mag es sehr, mir die Projekte selbst anzuschauen. Nicht das ich von Immobilien eine Ahnung hätte oder ich mir einbilde, ich könnte anhand des Steckbriefs ernsthaft das Projekt bewerten. Nein! Mir macht es einfach Spaß, die Fotos und die Projektbeschreibung zu lesen. Es interessiert mich einfach. Das ist bei den Verbraucherkrediten auf Mintos nicht der Fall, zumal hier natürlich auch nicht so viele Informationen angeboten werden.

Zudem habe ich ein paar Kriterien, die ich versuche einzuhalten. Ich möchte bei einem Kredit mindestens 11% Zinsen haben, der LTV sollte unter 70% (60% sind mir noch lieber) sein und die Rangfolge der Hypothek muss auf „Erste Hypothek“ stehen.
Wenn diese drei Kriterien erfüllt sind, investiere ich zu 99% die 50 Euro (wenn ich denn freies Kapital habe). Ansonsten gibt es von mir kein Geld.

Das Thema Steuer bei Estateguru?

Für meine Steuererklärung bietet Estateguru keinen finalen PDF-Bericht an, den ich einfach runterladen könnte.
Aber das Thema Steuern kann man auch hier relativ leicht lösen. Einfach in der Tabelle „Transaktionen“, den Cashflow-Typ auf „Zinsen“ stellen und ggf. noch das Jahr selektieren. Nun wird dir oben der Gesamtbetrag angezeigt. Diesen Betrag habe ich in meiner Lohnsteuererklärung angegeben.
Du kannst auch unter „Berichte ansehen“ ein PDF Export von einem frei definierbaren Zeitraum auswählen.

Was sind die Vorteile und die Risiken bei Estateguru?

Die Vorteile von Estateguru:

  • Immobilien, keine P2P Kredite.
  • Diversifikation über Estateguru in Projekte aus fünf Ländern.
  • Sehr gutes Zinsniveau (10% – 12%).
  • Meist sind die Kredite mit einer ersten Hypothek besichert. Das ist anders als in Deutschland, siehe Zinsland oder Exporo!
  • Keine Rückkaufgarantie! Ich finde es wirklich ein Vorteil. Mir persönlich kommt das Kreditgeschäft ohne die Rückkaufgarantie „ehrlicher“ und „transparenter“ rüber. Estateguru bietet mit dem LTV und der ersten Hypothek andere Werkzeuge zur Risikominimierung an.
  • Sehr geringer Mindestinvest von nur 50 Euro pro Projekt.

Die Risiken / Nachteile von Estateguru:

  • Mangelhafter Autoinvestor (siehe Abschnitt oben).
  • Anbieter und Immobilien sind im Ausland, eingeschränkte bzw. schlechte Kommunikation und Handlungsfähigkeit im Ernstfall.
  • Risiko der Anlageform (Ist vergleichbar mit deutschen Immobilien Crowdinvesting Anbietern).
  • Fällt ein Kredit aus, muss der Mahn- und Inkassoprozess abgewartet werden

Oft wird auch bemängelt, dass es bei Estateguru sehr wenige Projekte gibt und man sehr lange braucht, um breit zu diversifizieren. Das kann ich die letzten Monate nicht wirklich bestätigen. Die Aussagen sind entweder veraltet oder von älteren Beiträgen abgeschrieben. Ich konnte sehr schnell auf 30 Projekte streuen. Es wären noch viel mehr geworden, wären mein verfügbares Kapital nicht begrenzt.

Auszug aus dem Dashboard bei Estateguru
Auszug aus dem Dashboard bei Estateguru

Der Estateguru Empfehlungscode

Estateguru bietet neuen Investoren, die sich werben lassen, einen 0,5% Bonus an. Du bekommst von Estateguru einen 0,5% Bonus auf deine durchschnittliche Investmentsumme der ersten 3 Monate. Einzige Voraussetzung ist, du musst dich über einen Partnerlink registrieren. Hierfür darfst du gerne meinen nehmen -> Jetzt registrieren und den 0,5% Bonus sichern *.
Vor allem für P2P Kreditinvestoren, die etwas Geld zum investieren übrig haben, sollten unbedingt einen Versuch in Erwägung ziehen.

Wer sind die Kreditnehmer?

Wie bei jeder P2P Anlage, findet auch hier eine Prüfung der Kreditnehmer statt. Estateguru OÜ hat zudem eine Vorgabe, dass Kreditnehmer unbedingt ihren Sitz und ihr Bankkonto in Lettland, Estland oder Litauen haben müssen. Mehr dazu und viele weitere Fragen werden auch in den offiziellen FAQs beantwortet.

Wie hoch ist meine Rendite?

Mein Dashboard zeigt mir aktuell 11,87% an. Der durchschnittliche Zinssatz meiner Kredite liegt bei 11,22%. Mit meiner Rendite bin ich mehr als zufrieden. Zwar liege ich hier unter der Rendite von Mintos, Robocash oder Viainvest. Dafür kann ich aber bei Estateguru in Kredite investieren, die mit einer Immobilie besichert sind und nicht in unbesicherte Verbraucherkredite.
Ich kann es nur allen Anlegern empfehlen, einen genaueren Blick zu riskieren.


  Erfahre noch mehr über Estateguru in meiner Videovorstellung zusammen mit Lars Wrobbel. Die Tage wurde auch ein offizielles Video veröffentlicht -> Zum Youtube Video

Warum stört die fehlende Rückkaufgarantie nicht?

Die Rückkaufgarantie will ich bei einem P2P Kredit haben, hinter dem keine „Werte“ liegen. Hier wird mit Sicherheiten wie Grundstücken oder Häusern gearbeitet. Natürlich darf auch hier die Warnung nicht fehlen, dass in dieser Anlageform trotzdem ein sehr hohes Risiko besteht, bis hin zum Totalverlust. Für mich ist aber die Wahrscheinlichkeit deutlich geringer. Mein erstes Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen. Bisher laufen meine Projekte grob im Zahlungsplan und ich habe keinerlei Sorgen. 4 Investments habe ich bereits vollständig zurück bezahlt bekommen. Zudem einige Teilzahlungen. Der große Teil meiner über 30 Investments wird dann im Sommer Juli-September fällig.

Die Estateguru Statistics

Die Statistiken von Estateguru sprechen eine Sprache: Stetiges Wachstum. Ich kann mich noch an die Aktion erinnern, bei der Estateguru die Marke von 10.000 Investoren knacken wollte. Nun sind sie bereits bei 20.000 Investoren.
Demnächst wird Estateguru einen nächsten Meilenstein in der Statistik knacken, denn das finanzierte Kreditvolumen wird die 100 Mio. Euro Marke durchbrechen. Aktuell steht das finanzierte Volumen bei 98 Mio. Euro.
Insgesamt wurden 644 Immobilenprojekte finanziert. Investoren wurden bereits knapp 6 Mio. Euro an Zinsen ausbezahlt. Die historische Rendite glänzt mit 12,24%.

Gibt es Alternativen zu Estateguru?

Es gibt Bulkestate, die allerdings noch deutlich kleiner sind und eine deutlich geringer Schlagzahl haben, was neue Projekte betrifft. Hier müssen Investoren also Geduld mitbringen und längere Wartezeiten in kauf nehmen. Dafür ist die mögliche Rendite aber sogar nochmal um 1-2 Prozentpunkte höher als bei Estateguru.

Daneben kann sich auch ein Blick auf deutsche Immobilien Crowdinvesting Plattformen wie Exporo, Zinsland oder Bergfürst lohnen. Hier wird aber mit einem Nachrangdarlehen gearbeitet. Zudem liegen die Zinssätze nur bei gut der Hälfte. Dafür haben Investoren aber die Möglichkeit in Deutschland zu investieren.

Das Fazit zu meiner Erfahrung

Estateguru ist und bleibt meine Immobilien Crowdinvesting Plattform Nummer 1. Ich werde mein Investment in 2018 stark ausbauen und weiter mein Geld von P2P Krediten (Was sind P2P Kredite?) Richtung Immobilienprojekte schieben. In meiner TOP 3 Geldanlage für 2017 gab es einen tollen 2. Platz.

Ich kann ab 50 Euro investieren, habe mittlerweile 5 Länder zur Auswahl und die Laufzeiten von 12 bis 24 Monaten stören mich überhaupt nicht. Ich finde den Zeitraum noch überschaubar.

Um mein Fazit abzurunden, habe ich dem CRO Kaspar Kaljuvee ein paar Fragen stellen dürfen. Das Interview ist aus Zeitgründen, komm seien wir ehrlich, ich hab keine Muse gefunden, das Interview zu übersetzen. Solltest du Verständnisprobleme haben, vielleicht ist Google Translate dein Freund?

Bist du als Anleger investiert? Was kannst du bisher berichten?

Ansonsten viel Spaß mit meinem Interview mit dem CRO Kaspar Kaljuvee.

EstateGuru im Interview

Kaspar Kaljuvee CRO Estateguru
Kaspar Kaljuvee CRO Estateguru

1) EstateGuru ist gut in das Jahr 2018 gestartet, ihr habt euer Portfolio mit einem neuen Land ergänzt: Finnland. Warum Finnland?

Die Öffnung des finnischen Marktes war ursprünglich nicht geplant, und es ist unwahrscheinlich, dass wir dort ein lokales Büro eröffnen werden. Der finnische Kreditnehmer war ein estnisches Unternehmen, das nach Finnland expandiert und dort zwei Druckereien eröffnet hat. Der Kreditnehmer hatte bereits ein Projekt über die EstateGuru-Plattform finanziert und ein gutes Kreditrückzahlungsverhalten gezeigt. Der Kreditnehmer hatte die Möglichkeit, eine Druckerei in Finnland zu kaufen, und er benötigte einen schnellen Überbrückungskredit, um den Deal abzuschließen. Da die Sicherheiten sehr gut waren und er über eine ausgezeichnete Liquidität verfügte, beschlossen wir, den ersten finnischen immobilienbesicherten Kredit auf unserer Plattform zu eröffnen. In Finnland wägen wir von Fall zu Fall ab, wenn eine sehr gute Sicherheit und ein sehr gutes Projekt zur Verfügung steht. Finnland liegt in der Nähe von Estland, und wir haben dort sehr gute Immobilien- und Rechtspartner, die uns beraten, so dass wir dort kein lokales Team einstellen müssen.

2) Die erste Immobilie aus Finnland war ein kommerzielles Projekt, das ein enormes Volumen von 1,6 Millionen Euro hatte. Werden wir 2018 mehr von solchen Großprojekten sehen?

Weitere solcher Großprojekte werden sicher auf der Plattform erscheinen! Zum Beispiel das Klaipeda-Projekt, das wir gerade hatten (19. März). Wenn wir einen guten Kreditantrag erhalten, der durch unsere Bewertung der Risiken, der Sicherheiten, des Projekts und des Kreditnehmers angemessen bestätigt wird, dann werden wir sicherlich mehr Projekte wie diese erhalten, weil wir immer mehr ähnliche Kreditanträge mit erhöhtem Finanzierungsbedarf sehen.

3) Welche Kriterien verwendet ihr, um ein Projekt zu überprüfen?

See Also
relaximmo von bergfürst

Das erste Kriterium sind die Sicherheiten des Darlehens, die realistisch bewertet werden müssen und über eine gute Liquidität verfügen müssen. Darüber hinaus dürfen keine rechtlichen Probleme auftreten, die die Liquidität oder den Wert der Sicherheiten beeinträchtigen könnten. Zweitens überprüfen wir den Hintergrund des Kreditnehmers aus verschiedenen Quellen und treffen uns auch immer vorher mit dem Kreditnehmer, um zu sehen, ob seine Pläne realistisch sind und ob er kompetent genug ist, das Projekt abzuschließen. Dazu gehört auch die Überprüfung des finanziellen Hintergrunds des Kreditnehmers.

Darüber hinaus analysieren wir den Businessplan des Kreditnehmers – ist der Plan realistisch, wie plant der Kreditnehmer die Rückzahlung des Kredits und ist der Rückzahlungsplan auch realistisch – ist es beispielsweise möglich, ihn mit einem Darlehen einer Bank zu refinanzieren, ist es realistisch, die Immobilie in 12 Monaten zu verkaufen und ist es wahrscheinlich, dass das Projekt in dieser Zeit vollständig fertig sein wird?

4) Überprüft ihr auch den Projektentwickler / Kreditnehmer?

Das ist vergleichbar mit dem, was ich eben erklärt habe. In erster Linie bewerten wir seinen Businessplan und wie realistisch er ist. Darüber hinaus berücksichtigen wir seine bisherigen Projekte. Übrigens, viele Kreditnehmer von heute, sind unsere  Kunden von morgen und nehmen zum zweiten oder dritten Mal einen Kredit bei EstateGuru auf. Man kann sagen, dass wir einige Stammkunden haben!

5) Wie funktioniert das Risikomanagement?

Die Partner von EstateGuru verfügen über eine sehr lange Erfahrung in der Immobilienbranche. Unser Risikomanager verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Immobilienbewertung. In Lettland und Litauen haben wir Mitarbeiter, die bereits über Erfahrung im Immobilienbereich verfügen. Das Wichtigste ist ein sehr starkes und breites Know-how innerhalb des Büros, dazu kommen vertrauenswürdige Partner in jedem Betriebsland, die wir bei Problemen oder Zweifeln an den Projekten um eine zweite Meinung bitten können. Die endgültige Entscheidung wird von einem Ausschuss getroffen, in dem die Meinungen mehrerer Spezialisten berücksichtigt werden.

Wir holen auch ein Gutachten von einem Dritten ein – wir verwenden die gleichen Immobilienbewertungsgesellschaften, die von den größten Banken in jedem der operativen Länder genutzt und akzeptiert werden (wir haben ein sogenanntes Panel von Immobilienbewertern, das dem der Banken entspricht). Die Kriterien für die Gutachten sind die gleichen wie bei allen Banken in den baltischen Staaten.

Darüber hinaus werden die Sicherheiten von einer starken Anwaltskanzlei gehalten, die die rechtliche Seite der Bestellung einer Sicherheit überprüft. Das Baltikum verfügt auch über ein sehr starkes Notariatssystem, das auch eine sehr gründliche rechtliche Kontrolle über den Kreditnehmer und seine Sicherheiten ermöglicht.

6) Könnt ihr selbst entscheiden, wann ihr ein Projekt auf EstateGuru zur Finanzierung freigebt oder benötigt ihr eine Freigabe / Erlaubnis von einer Bank/Supervisor?

Wir entscheiden selbst auf der Grundlage der festgelegten Verfahrensregeln und der Risikobewertung von EstateGuru, die dann durch ein Gutachten eines Dritten genehmigt wird. Innerhalb des Unternehmens haben wir einen Kreditausschuss eingerichtet, in dem solche Entscheidungen der Zustimmung und Billigung durch mehrere Personen bedürfen.

7) Diese Hypotheken laufen auf EstateGuru Tagatisagent OÜ? Das Unternehmen ist von EstateGuru OÜ getrennt. Wie wird sichergestellt, dass EstateGuru Tagatisagent OÜ angemessen finanziert wird und nicht in Konkurs geht?

Die Gesellschaft ist von EstateGuru OÜ getrennt und wird von einer Rechtskanzlei gehalten. Die Firma des Sicherheitsagenten hat keine Geschäftstätigkeit, deshalb kann sie nicht in Konkurs gehen.

8) Wer bewertet den Wert einer Immobilie? Dieser Wert bestimmt den LTV, wie stellt ihr sicher, dass der Immobilenwert korrekt ist?

Wir bitten immer um ein Gutachten von einem Dritten. Wir verwenden die gleichen Gutachter, die auch von den größten Banken in den jeweiligen Ländern eingesetzt werden. Die Kriterien sind die gleichen wie bei den Banken. Unser Risikomanager und die lokalen Mitarbeiter verfügen über ein sehr starkes Know-how im Immobilienbereich – die tägliche Arbeit mit Sicherheiten und der Immobilienmarkt hat eine starke Wissensbasis geschaffen, so dass wir für einen Großteil der Vermögenswerte eine ungefähre Einschätzung vor dem Gutachten eines Dritten im Haus erstellen lassen. Sollte dies von der offiziellen Schätzung abweichen, dann leiten wir die Bewertung des Marktpreises für Sicherheiten in eine zusätzliche Prüfung ein, bei der wir uns mit verschiedenen Dritten und Spezialisten beraten und um eine zweite Meinung bitten. Für uns ist es sehr wichtig, den realistischen Marktpreis der Sicherheiten zu ermitteln.

What's Your Reaction?
Begeistert
0
Dankbar
0
Interessiert
0
Lachend
0
Wütend
0
Zeige Kommentare (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.


© HOBBYINVESTOR - Alle Rechte vorbehalten.
Mit ♥ gemacht!
Scroll To Top