Now Reading
Bulkestate: neue und spannende Pläne für 2019

Bulkestate: neue und spannende Pläne für 2019

Was plant Bulkestate für 2019 und wie lief das Jahr 2018

Heute darf die Immobilien Crowdinvesting Plattform Bulkestate über 2019 berichten und uns auch einen Rückblick auf 2018 geben.
Meine Artikel Reihe füllt sich langsam. Solltest du erst heute einsteigen, dann kannst du hier bereits mehr über P2P-Anbieter und deren Pläne für 2019 lesen:

Ich habe das baltische P2P Finanz-Startup Bulkestate bereits in früheren Artikeln behandelt (14% mit Immobilien? und Interview mit dem CEO von Bulkestate), und da ein neues Jahr begonnen hat, habe ich auch sie gebeten, auf das vorherige Jahr zurückzublicken und uns einen ersten Einblick in die Pläne für 2019 zu gewähren. Auch bei Bulkestate hatte ich das Glück auf „schreibkräftige“ Unterstützung. Der nachfolgende Text wurde mir von Bulkestate zur Verfügung gestellt.

Was Bulkestate für 2019 plant und wie 2018 lief

Es scheint, dass 2018 ein großartiges Jahr für das Unternehmen war. BulkEstate versuchte sich an einem neuen Immobilien-Geschäftsmodell. Dem Gruppenkauf, der von P2P-Investoren mitfinanziert wurde, und fanden darin auch Erfolg.

Kurz gesagt – ihre Plattform ermöglicht es separaten Käufern, sich zu vereinen und ein ganzes Gebäude als Eigentümergruppe von einem Großhändler zu kaufen. Normalerweise treffen sich diese beiden Gruppen nie. Der Verkäufer versucht, den Ärger mit einem Haufen verschiedener Investoren (und viel Papierkram) zu vermeiden. Privatkunden suchen nie nach ganzen Gebäudekomplexen mit mehreren Wohnungen, wenn sie nur eine brauchen. Hier kommt BulkEstate ins Spiel. Das Unternehmen arbeitet als Mediator und Exekutivkraft. Infolgedessen erhalten Käufer eine Immobilie unter dem Marktpreis. Der Verkäufer erhält seinen gewünschten Verkaufspreis und die P2P-Investoren erzielen einen Gewinn. Ein Deal, der alle glücklich macht!

Startseite Bulkestate Immobilien Crowdinvesting
Die Startseite von Bulkestate

Erfolgreiche Gruppenverkäufe

Im Jahr 2018 hatte BulkEstate zwei solcher Projekte, die beide außerordentlich erfolgreich waren. Die Vertreter des Unternehmens sind sehr stolz auf das Angebot in der Nometņu Street 18, einem schönen Jugendstilgebäude, das von der Universität Lettland erworben wurde. Als staatliche Institution ist die Verhandlungsfähigkeit der Universität durch die Bürokratie stark eingeschränkt. Sie hatte zuvor versucht, das Gebäude zu verkaufen, aber die Transaktion war erfolglos.

Mit der Beteiligung von BulkEstate verlief der gesamte Auktionsprozess reibungslos. Das Unternehmen kümmerte sich um die Vorbereitung und den Papierkram, sammelte Käufer und Gelder von P2P-Investoren. Der Deal wurde erfolgreich abgeschlossen, jede Wohnung fand einen neuen und glücklichen Besitzer. Den Investoren konnte man 843.757 € zurückzahlen. Darin enthalten waren die eigentlichen Investitionen und die Zinsen.

Das Tolle daran ist, dass die jährliche Rendite dieser Investition bei satten 17 % lag. Dies ist eine höhere Rendite, als bei den meisten anderen Plattformen auf dem Markt. Wer über 10.000 € bzw. 25.000 € investiert hat, erhielt einen zusätzlichen Bonus über das Cashback-Programm. Insgesamt ergab sich damit eine jährliche Rendite von 21,8 %. Herausragende Zahlen!

Das Unternehmen ist auch stolz darauf, der AHK (Deutsche Auslandshandelskammer) beizutreten, was seine Position unter den deutschen und westeuropäischen Investoren auf der Plattform weiter verstärken wird.

Die Entwicklung von Bulkestate

Auch die Kennzahlen sehen gut aus: Der durchschnittliche Jahresgewinn für BulkEstate-Investoren lag 2018 bei 18,5 % – ein Wert, der von den meisten anderen Plattformen kaum übertroffen wird. Sie haben es geschafft, 22 größere und kleinere Projekte zu finanzieren, und die Gesamtsumme der Projekte ist im Vergleich zu 2017 um das 4,5-fache gestiegen. So ist auch die Zahl der Investoren gewachsen – es gibt inzwischen ca. 5 mal mehr registrierte Plattformnutzer als 2017. Sie sind herzlich eingeladen, sich ihnen anzuschließen, falls Sie es nicht schon getan haben.

Was wird für 2019 geplant?

Also, was ist mit den Plänen? Bulkestate wird die Entwicklung von Immobilien-Gruppenkäufen weiter vorantreiben, da ihre Erfahrung gezeigt hat, dass es außergewöhnlich gut funktioniert. Kredite mit Immobilienbesicherung und P2P-Kredite sind ein weiterer Teil des Geschäfts, auf den BulkEstate stark fokussiert ist – sie planen, die Anzahl der Investitionsobjekte pro Monat (wobei 2 das Minimum ist) sowie die Gesamtsumme der Investitionen zu erhöhen, auch für größere Objekte. 4 Mio. € wären ein schöner Meilenstein, so die Firmenvertreter.

Um dies zu erreichen, plant BulkEstate die Einstellung neuer Mitarbeiter und die Erweiterung seiner Geschäftsregion mit Investitionsstandorten in mehreren Ländern. Ich muss sagen, ich freue mich sehr darauf, zu sehen, wie es ausgeht.

Die Plattform selbst ist zwar einfach zu bedienen und komfortabel, wird aber auch verfeinert und verbessert. Das Unternehmen arbeitet sowohl mit IT-Profis als auch mit Anwendern zusammen. Falls Sie einer von denen sind und einen Vorschlag haben, lassen Sie es uns wissen! Für 2019 ist auch die Gründung eines Blogs geplant – das Kerngeschäft ist wichtig, aber auch das Informieren potenzieller Investoren darf nicht vernachlässigt werden. Es gibt viele Missverständnisse über P2P-Kredite und Gruppenkäufe, die BulkEstate gerne klären würde.

 


 

See Also
Stigo E-Bike, E-Roller, E-Scooter

Was kann ich zu Bulkestate sagen?

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich Bulkestate in 2018 eher weniger beachtet habe. Ich bin hier erst in meinem zweiten Projekt investiert.

Bulkestate (mehr Infos *) ist komplett deutschsprachig. Auch die Immobilien Steckbriefe werden komplett übersetzt, das ist bei Estateguru noch nicht so. Ich habe mich durch den Artikel und auch durch die kommende Vorstellung auf der Immobilien Crowdinvesting Vergleichsseite Crowdbird, näher mit Bulkestate beschäftigt. Die Gruppenverkäufe können auch bei einem Projektausfall charmant sein, da Bulkestate hier direkt eine Verkaufsplattform für die Immobilie hätte und nicht zwangsläufig auf Versteigerungen angewiesen sein muss.

Mein aktuelles Bulkestate Projekt
Mein aktuelles Bulkestate Projekt

Ich werde auf Bulkestate in 2019 verstärkt investieren und meine Projektanzahl erhöhen. Da auch hier ein Investment ab 50 Euro möglich ist, wird mein erstes Ziel bei 10 Projekten liegen.

Und jetzt darfst du!

Wie zufrieden bist du mit Bulkestate? Was hast du für Wünsche oder Ideen für 2019? Halte deine Ideen oder Wünsche in den Kommentaren fest. Danke!

Wie geht es für dich jetzt weiter?

What's Your Reaction?
Begeistert
0
Dankbar
1
Interessiert
0
Lachend
0
Wütend
0
Zeige Kommentare (4)
  • Für mich passt hier die Frequenz in der Projekte angeboten werden noch nicht. Ich möchte nicht mein Geld Wochenlang rum liegen lassen. Positiv ist, dass neue Projekte angekündigt werden. Hier würde ich mir 1-2 Tage mehr Vorlauf wünschen, sodass ich nach Ankündigung Geld überweisen kann und dieses dann pünktlich zum Projektstart im Account bereit steht.

    • Hi Thomas,

      die sehr geringe Frequenz ist auch mein größtes Problem.
      Bulkestate wird in 2019 die Projektanzahl deutlich anheben. Erstes Ziel sind 2 Projekte pro Monat.
      Ich bin gespannt und hoffe auf ein gutes Jahr 🙂

      Schöne Grüße
      Sebastian

  • Meine 50 Euro + Zinsen eines Projektes liegen jetzt seit einem Monat trotz Autoinvest ungenutzt herum, vermutlich weil die letzten beiden Projekte so klein waren, dass ich nicht zum Zuge kam. Das motiviert mich nicht gerade, mehr Geld zu Bulkestate zu überweisen, da baue ich lieber erstmal estateguru und Bergfürst aus 😉

    • Hi Luttz,

      du bist mit deinem „Problem“ nicht allein. Viele Investoren bemängeln die wenigen Projekte.
      Bulkestate arbeitet dran!
      Auch will man größere Projekte mit bis zu 4 Mio. Euro anbieten.

      Schöne Grüße
      Sebastian

Leave a Reply

Your email address will not be published.


© HOBBYINVESTOR - Alle Rechte vorbehalten.
Mit ♥ gemacht!
Scroll To Top